Am Tag der Arbeit stand für unsere 1. Damen das FVM-Pokalviertelfinale beim Bezirksligisten Viktoria Frechen an.

Man war auf tief stehende Gastgeberinnen vorbereitet, diese spielten jedoch überraschend forsch und mutig mit einer Abseitsfalle auf Höhe der Mittellinie. Menden brauchte einige Momente um sich darauf einzustellen, dann durchbrach Frauke mit 2 Toren jedoch den Bann. Beim zweiten Tor verletzte sich die gegnerische Torfrau so schwer, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte, gute Besserung an dieser Stelle nochmal!

Kleinere Chancen durch Becks und Jess gab es noch in Durchgang 1, mit dem knappen aber trügerischen Vorsprung ging es jedoch in die Pause.

Nach dem Wiederanstoß hatte man 1-2 brisante Aktionen in der Defensive zu überstehen, jedoch fehlte den Frechenerinnen zum Glück die letzte Durchschlagskraft. So übernahm Menden ab Minute 60 nochmals die Initiative und die Lücken in der Defensive der Gastgeberinnen wurden nun immer größer. Isabelle nutzte dies zum 3:0, Elli zum 4:0 und Johanna zum 5:0 Endstand! Der hätte auch noch um 2-3 Tore höher ausfallen können, gute Möglichkeiten wurden aber liegen gelassen. Letztlich meistert das Team die Aufgabe souverän, erfreulicherweise steht mal die Null um die heutige Torfrau Janina. Menden zieht somit ins Halbfinale ein, am 10.05 findet dieses statt.

Am Sonntag wartet mit der SGS Essen wiederum eine wesentlich schwierigere Aufgabe. Die Leistung aus der Vorwoche gg die Gladbacher sollten jedoch Mut machen. Vielen Dank auch heute wieder für die tolle Unterstützung der vielen Zuschauer, wir sehen uns hoffentlich auch Sonntag in Essen!