Am Sonntag fuhr die Reserve der Damen des SVM nach Köln zum SC West. Nach vier gewonnen Spielen in Serie, wollte man an die guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.

Trainerin Linke warnte vor Anpfiff davor, dass man hier kämpferisch dagegenhalten müsse, um zu bestehen. Das Spiel wurde angepfiffen und beide Mannschaften beschnupperten sich die ersten zehn Minuten erst einmal. Menden merkte schnell, dass man heute hier drei Punkte holen konnte, jedoch müssten diese hart erkämpft werden.

Die erste Großchance für Menden hatte Elena Knipp, die beim Torabschluss jedoch leider nur der gegnerischen Torfrau in die Arme schoss. Menden war bemüht, doch spielerisch lief nicht viel zusammen und die Zweikämpfe wurden nicht richtig angenommen in der ersten Halbzeit. Viele Torchancen wurden auf beiden Seiten nicht herausgespielt und leider wurden fast nur hohe Bälle gespielt, so dass auch kein guter Spielfluss zustande kommen konnte.

Durch ein Foulspiel ca. zwanzig Meter vor dem Mendener Tor, gab es für Köln einen Freistoß, der zum 1:0 verwandelt wurde. Menden ließ sich von dem Rückstand nicht beirren und versuchte weiterhin ihr Spiel aufzuziehen, jedoch ohne Erfolg. Das Spiel wurde ruppiger und Menden kriegte ebenfalls einen Freistoß ca. zwanzig Meter vor dem Tor. Diesen konnte Hella Niklas zum 1:1 verwandeln. Mit diesem Ergebnis ging man auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel. Verletzungsbedingt muss Vanessa Pehle vorzeitig ausgewechselt werden. Für sie kam Arjanita Rexhaj ins Spiel. Menden hängte sich jetzt in die Zweikämpfe richtig rein und erspielte sich noch einige Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Die größte Chance am Ende der Partie, vergab Ariane Montenarh, die perfekt von Elena Knipp über aussen bedient wurde, doch leider den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Torchancen für den Gegner ließ man kaum zu, so dass es beim Spielstand von 1:1 blieb. Fazit vom Spiel: Es war eine gute kämpferische zweite Halbzeit und spielerisch lief es an diesem Tag einfach nicht rund für den SVM.

Das nächste Spiel findet schon am Freitag, den 04.12.2015 statt. Der SVM empfängt um 20 Uhr den VfB Kreuzberg in der Menden Sieg Arena.

Es spielten: Köylüoglu, Zehra – Pehle, Vanesse (60. Rexhaj, Arjanita) – Kohlen, Teresa – Kinzel, Katja – Klein, Jana – Barth, Rebecca – Igelmund, Daria – Montenarh, Ariane – Niklas, Hella – Knipp, Elena – Guta, Annalie (68. Falk, Samira)