20190406_0435

Am vergangenen Samstag (06. April) ging es für unsere Jungs aus der U9/I zu einem ganz besonderen Termin. Schon früh am Morgen stand die Mannschaft in ihren Trainingsanzügen und mit gepackten Fußballtaschen bereit, um mit unserem Vereinsmobil zu ihrem großen Tag zu fahren.
Das Ziel war kein Geringeres als die BayArena in Leverkusen. Nun ging es aber nicht dort hin, um „bloß“ den Profis (Leverkusen – Leipzig) bei der Sache zuzuschauen und sich den ein oder anderen Trick abzugucken, sondern, um sich selbst die Fußballschuhe zu schnüren und der schönsten Nebensache der Welt nachzugehen. Richtig, die Jungs wollten Fußballspielen, das kommt der Sache schon recht nah, damit aber nicht genug. Wie jedes Kind wohl davon träumt, im Stadion vor jubelnden Fans zu spielen und wie vielleicht auch jeder Trainer sich einmal vorstellt sein Team auf dem heiligen Rasen zu coachen, so sollten all diese Vorstellungen und Wünsche an diesem Samstag Realität werden. Denn die U9/I wurde zum Einlagespiel ins Stadion eingeladen! Wie die Profis vor der Kamera ins Stadion einlaufen und als Team vor den Fans zu spielen, sollte eine ganz große Sache werden!

Doch nach der Ankunft am Stadion ging es für unsere Jungs erstmal ohne Taschen in Richtung Stadion. Um einen solchen Tag perfekt zu machen, musste das Arial selbstverständlich erst einmal genau unter die Lupe genommen werden. So machten sich die Spieler samt Trainer und Betreuer und Jugendleiter auf den Weg durch das Stadion. Bei der Stadionführung gab es viele interessante Dinge zu entdecken und von Klein bis Groß haben alle viel mitnehmen können. Erst auf den Sitzschalen, dann auf den weichen Sesseln in der VIP-Loge und zuletzt auf der Spielerbank samt Sitzheizung blieben keine Wünsche und kein Blickwinkel auf das Spielfeld offen. Bereits jetzt standen die Münder der Jungs ganz schön weit offen. Also wurden schnell die Taschen geholt und sich am Treffpunkt versammelt, um die Tickets zu holen, sich umzuziehen und anschließend gemeinsam ins Stadion zu gehen, damit selbst gespielt werden konnte. Die Wartezeit konnte gar nicht schnell genug umgehen, schnell stapften die Jungs in die Kabinen und zogen sich in Rekordzeit um. Aufgeregt ging es dann mit den anderen F-Jugendmannschaften in Richtung Stadion. Wie die VIPs ging es direkt an allen Kontrollen vorbei in Richtung des heiligen Rasens. Schnell wurden noch ein paar Aufwärmspielchen gemacht und sich auf das bevorstehende Spiel gegen Quettingen, eine Leverkusener Mannschaft, eingestimmt. Dann ging es zur Mittellinie und wie die Profis marschierten unsere kleinen, großen Jungs an der Kamera vorbei in Richtung Mittelpunkt. Aufgestellt, um den Fans zu winken, wurden sie gefilmt wie die Profis und anschließend gab es den Hand-Shake mit den Gegnern. Was ein aufregender Moment! Das gesamte Spiel wurde von den Kameras begleitet und als wäre das nicht schon wie im Fernsehen, standen auch die beiden Kommentatoren bereit und haben das Spiel der Kids begleitet. Am Ende ging es 4:2 für Menden aus, die Jungs haben sich natürlich gefreut, aber von vorne rein war klar, egal, wie das Ergebnis aussehen würde, ein solches Spiel erlebt man nie wieder (es sei denn, man läuft tatsächlich mal für die Profis auf…) und deshalb war Spaß haben die einzige Vorgabe. Und da kann man wirklich keinem Kind einen Vorwurf machen, freudestrahlend liefen sie nach Abpfiff auf ihre Fankurve zu. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die stets große Unterstützung der Eltern! So wie den Jungs zugejubelt wurde, durften sie dann später selbst noch jubeln. Denn selbstverständlich ging es nach dem eigenen Spiel noch mit zu den Eltern auf die Tribüne, um das Spiel der großen Profis zu verfolgen. Und da gab es so viele tolle Tore zu sehen, dass die Jungs sich richtig gefreut haben. Nach dem Schlusspfiff ging es wieder in Richtung Heimat, im Jugendmobil kehrte so langsam Ruhe ein und man munkelt, der ein oder andere hat sogar geschlafen. Nach einem so aufregenden und anstrengenden Tag kann man das aber wohl keinem verübeln. Fakt ist, an diesen großartigen Tag werden sich die Spieler und Trainer noch eine ganze Weile erinnern. Wir bedanken uns für die Chance ein solches Event miterleben zu dürfen und freuen uns auch ohne Stadion in Menden noch auf eine schöne Restsaison in der heimischen Menden-Sieg-Arena.

 

Weitere Bilder: Zum Album.