Damen SpoWo Turnier

Beim diesjährigen Frauenturnier im Rahmen der Mendener Sportwoche konkurrierten im Modus Jeder gegen Jeden SG Andernach II (Rheinlandliga), SV Rengsdorf (Rheinlandliga), Alemania Aachen II (Mittelrheinliga), Fortuna Freudenberg (Westfalenliga), Union Biesfeld (Mittelrheinliga) und SV Menden (Regionalliga West) um den Titel.

Im ersten Spiel des Gastgebers ging es gegen die Zweitvertretung der SG Andernach. Die ersten Minuten verlief das Spiel unruhig, da sich beide Mannschaften erst einmal finden mussten. Dann übernahm Menden die Kontrolle und erspielte sich in der Offensive viele gute Torabschlüsse. Ein lang herausgeschlagener Ball von Kristin Kosel wurde von Frauke Roenneke stark auf Johanna Horn weitergeleitet, die direkt auf das Tor zulief und zum 1:0 vollendete. Wenige Minuten später erzielte Lea Bindseil nach einer Ecke das 2:0 und vollendete damit den Kopfball von Dorinda Natzel, der vorher an den Pfosten sprang.

Das zweite Spiel begann mit einer Schrecksekunde. Nach einem Zusammenprall mit der Torhüterin verletzte sich Maike Klemmer schwer am Zeh und musste vom Krankenwagen abgeholt werden. Der Gegner Rengsdorf stand sehr tief in seiner Hälfte, weshalb sich Menden schwertat und erst spät den 1:0-Siegtreffer erzielte. Eine starke Vorarbeit von Paula Waffen vollendete Frauke mit einem Schuss von der Sechzehnerlinie.

Nach vier Spielen Pause standen dann die Partien gegen Aachen II und Freudenberg an. In beiden Spielen war Menden klar überlegen und hatte mehr Spielanteile. Jedoch standen die Gegner kompakt und defensiv in ihrer eigenen Hälfte, was das Herausspielen von Torchancen erschwerte und dementsprechend gingen beide Spiele torlos aus.

Menden startete jedes Spiel mit einer anderen Formation, sodass jede Spielerin die gleichen Spielanteile bekam. Das minderte jedoch nicht den Spielfluss und so konnte im letzten Spiel gegen Biesfeld ein 2:0-Sieg eingefahren werden. Johanna und Frauke erzielten jeweils ihren zweiten Treffer im Turnier und besiegelten damit den Turniersieg für den SV Menden.

Auf dem zweiten Platz landete SV Rengsdorf, den dritten Platz teilten sich punkt- und torgleich Alemania Aachen II und Fortuna Freudenberg. Die weiteren Plätze belegten Union Biesfeld und SG Andernach II. Insgesamt fielen in dem Turnier nur zehn Tore und es gab einige torlose Partien, was angesichts der kurzen Spieldauer von nur 20 Minuten auf Großspielfeld jedoch nicht verwunderlich ist. Zudem verliefen die Spiele sehr fair, dennoch verletzte sich eine Spielerin von Freudenberg am Knie. Ihr und Maike wünschen wir auf diesem Weg eine gute Besserung und schnelle Genesung!