SVM - SVK

Für die neue Saison hat sich die 1. Mannschaft des SV Menden etwas Besonderes einfallen lassen: Die Interview-Reihe "4 Fragen an XY" wird eine Einstimmung auf die Spiele der Mannschaft geben und gleichzeitig die Spieler ein wenig vorstellen. Bisher mussten sich Trainer Nico Schmied im VideointerviewGuido Schürger und Stefan Huesmann den Fragen des Presseteams stellen. Vor dem 3. Spieltag am 10.09.2017, gegen den SV Rot-Weiß Kriegsdorf wurde nun Teammanager Pascal Menden ins Kreuzverhör genommen.

pm3

SVM Presseteam: "Seit mehreren Jahren hörst du nun schon auf den Spitznamen Qualle. Das PR-Team des SV Menden sind bekennende Nesseltier-Enthusiasten und kennen sich dadurch natürlich auf dem Gebiet aus. Quallen leben seit über 500 Millionen Jahren auf diesem Planeten und das alles ohne Gehirn. Ein Fakt der auch vielen Menschen Hoffnung gibt. Wenige Menschen wissen jedoch, dass jährlichen mehr Menschen von Quallen als von Haien getötet werden. Wie kommst du mit diesem gefährlichen Spitznamen zurecht? Bist du ein Gangster?"

Qualle: "Ein Gangster bin ich schon mal nicht. Ich stehe eher auf der anderen Seite des Gesetzes....jedoch mit Gehirn.
Den Spitznamen habe ich übrigens Michael Marx zu verdanken, der mich in der Jugend immer mit Pasquale ansprach. Das ist jetzt nicht ganz 500 Mio. Jahre her, aber daraus resultierte dann irgendwann mein bisheriger Spitzname, unter den mich nun fast der ganze SV Menden kennt.
Da Quallen, wie es auch eure Recherche bestätigt, sehr gefährlich sind, komme ich mit dem Spitznamen sehr gut zurecht."

SVM Presseteam: "Zuletzt konnten unsere Fans auf unserer Website lesen, dass du dich selbständig gemacht hast. Dies bestätigt wieder einmal, dass Menden nicht umsonst als "Silicon Valley Deutschlands" bekannt ist. Kannst du uns hierzu was erzählen? Wie fühlt man sich als der Elon Musk der Kreisliga A?"

Qualle: "Die Selbständigkeit ist lediglich eine kleine nebenberufliche Tätigkeit, mit der sich Hauptsächlich meine Frau kreativ ausleben kann.
Hierbei handelt es sich um Welt- und Europakarten auf einer Leinwand mit Korkrückwand, die wir für unsere Kunden individuell personalisieren. Durch die Korkrückwand können die bereisten Ziele mittels eines Pins markiert werden und wahlweise auch Fotos hinzugefügt werden.
Vielleicht können wir für unser Team ja auch mal eine Karte des Rhein-Sieg-Kreises fertigen, auf der wir dann alle Vereine markieren, gegen die wir erfolgreich waren.
Als der Elon Musk der Kreisliga A würde ich mich jetzt nicht beschreiben.
Noch nicht..."

SVM Presseteam: "Normalerweise werden in dieser Kategorie drei Fragen zum Spieler und eine Frage zum Gegner gestellt. Mit dem SV Kriegsdorf und deren neuer Nummer 9 wartet jedoch ein besonderer Gegner auf den SVM. Nikolai Lamberty ging Jahrelang für den SVM auf Torejagd und war lange eine der Identifikationsfiguren für die Fans am Spielfeldrand. Was erwartest du am Sonntag vom neuen Thekenstar von Kriegsdorf? Droht ihm "Goldene-Ecke-Verbot"?"

Qualle: "Ersteinmal Schade, dass der Niko uns im Sommer verlassen hat. Er war auf jeden Fall ein Gesicht des Vereins und ein Typ, den man einfach nicht ersetzen kann.
Trotzdem denke ich, dass es uns gelungen ist, den Verlust mit unseren neuen Jungs zu kompensieren.
Ich hoffe, dass er am Sonntag genau so wenig Glück haben wird, wie das ein oder andere Mal beim Baijce am Automaten.
Ich will mir gar nicht ausmalen, was passieren würde, wenn der Niko ein "Goldene-Ecke-Verbot" bekommt. Daher lasse ich diese Frage unbeantwortet."

SVM Presseteam: "Nach dem erfolgreichen Saisonstart musste sich der SVM am letzten WE Müllekoven geschlafen geben. Kriegsdorf konnte sich im Vergleich zum 1. Spieltag deutlich steigern, wobei eine Verschlechterung wohl kaum möglich war. Nach Führung verloren Sie nur unglücklich in den letzten Minuten gegen Aufstiegskandidat Siegburg. Welches Gesicht sehen wir am Sonntag von Kriegsdorf? Wie wird sich der SVM präsentieren?"

Qualle: "Kriegsdorf kann ich nur schwer einschätzen. Dafür kenne ich die Mannschaft einfach zu wenig.
Unsere Mannschaft hingegen kenne ich ganz gut...daher glaube ich, dass die Jungs aus der Niederlage gegen Müllekoven gelernt haben und hoffe, dass sie eine ähnlich starke Leistung wie im Heimspiel gegen den ASV abliefern.
Wenn wir unsere Heimstärke beibehalten, wird es jeder Gegner bei uns schwer haben.
Daher hoffe ich auch an diesem Wochenende auf viele Zuschauer, die unser Team unterstützen!"

 

Anstoß ist am Sonntag (10.09.2017) um 15 Uhr in der Menden-Sieg-Arena. Kriegsdorf wird mit aller Macht versuchen, endlich die ersten Punkte der Saison einzufahren. Die Mannen von Nico Schmied möchten dies natürlich verhindern und den Platz in der Fritz-Schröder-Straße weiter zur Festung für die eigenen 3 Punkte ausbauen. Zuvor trifft um 13 Uhr noch die Zweitvertretung auf die SF Aegidienberg II.

Über zahlreiches Erscheinen würden sich beide Mannschaften natürlich freuen.