Ein wenig konnte einem Bange werden aufgrund des Spieltermins in der Kreisliga C am 12.Spieltag. 12.11, einen Tag nach dem Sessionsbeginn, denken in der Klasse eher die wenigsten an Fußballspielen, auskatern ist eher angesagt.

Für die Mendener Herren war es somit ein Balanceakt, zum einen Karneval ausgiebig zu feiern, zum anderen weitere 3 Punkte im Aufstiegsrennen gg die gut platzierten Lohmarer einzufahren. 

Das Trainerteam änderte die Startelf dafür auf 3 Positionen. Celly rückte in die Startelf zurück, Oli rotierte für Keanu ins Tor und Marvin a.k.a. Dampfmaschine a.k.a. Byebye a.k.a. Per Mertesacker bekam den Vorzug im Mittelfeld. Auf der Bank saß erstmals wieder Rühle nach seiner langen Verletzung.

 

Wie jeder Gegner Menden's in dieser Hinserie hatte auch Lohmar in der Vorwoche spielfrei und nutzte dies in Birlinghoven zum Scouten. Als gut eingestellt erwiesen sich die Gäste, früh wurde Menden unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Auch mit der physischen Spielweise der Rot-Schwarzen tat sich Menden zunächst schwer. Es galt Lösungen zu finden beim Spiel mit und ohne Ball. Das klappte einigermaßen in der ersten Hälfte. Die ersten Chancen hatten Jule und Max, auf der Gegenseite hatten aber auch die Gäste erste kleinere Torannäherungen. In der Vorwoche war bereits das gute Zusammenspiel zwischen Jule und Max aufgefallen und auch dieses Mal war das der Schlüssel zu den ersten beiden Treffern. Jule bediente zweimal Max derart gut, dass dieser nur noch einnetzen konnte! Max stand kurz vor der Halbzeit auch noch mal im Mittelpunkt als er sich an der Mittellinie drehen wollte und gen Lohmarer Tor sprinten wollte. Sein Gegenspieler konnte ihn nur per Grätsche stoppen, dies von hinten, der Schiedsrichter entschied auf Platzverweis. 2:0 - Führung, über eine Halbzeit lang in Überzahl, ein beruhigender Zustand. Jedoch gaben die Lohmarer gleich noch eine Kostprobe ab wie die zweite Hälfte laufen könnte. Mit dem Halbzeitpfiff setzte der Lohmarer 9er einen Konter ans Lattenkreuz! 

Man war also gewarnt, wenig überraschend stellte Lohmar auch offensiv nichts um, sondern attackierte weiter bissig. 

Die Auswechselspieler hatten noch nicht auf der Bank Platz genommen, da wurde der Ball im Mendener Strafraum leichtfertig vertändelt und es stand nur noch 2:1. Wie schon einige Male zuvor befand sich die junge Mannschaft nun kurz vor dem Abgrund. Man spielte und spielte nach vorne, erarbeitete sich hochkarätige Chancen, vergab diese jedoch reihenweise leichtfertig. Die Gäste blieben somit am Leben. Samu bediente dann Max per Diagonalball, der erzielte sein 3.Tor. Sicherheit gab das jedoch immer noch nicht. Postwendend landete ein Eckball im Tor von Oli, 3:2. Parallelen zum Spiel gg Birk waren klar erkennbar. Doch hatte man die richtigen Erkenntnisse daraus gezogen. Die Defensive wurde stabilisiert und folglich hatte man den Gegner im Griff. Das 4. Tor von Max (29.!! insgesamt) nach feiner Vorarbeit von Celly tat dazu sein übriges. Mit der Vorlage auf Thorben nach einer Freistoßsituation, die dieser kaltschnäuzig zum 5:2 abschloß (gleichbedeutend mit seinem 7.Saisontreffer), beendete Menden's Nummer 4 seinen Arbeitstag vorzeitig. Es kam Marv in die Partie, der wenig später seinen 1.Pflichtspieltreffer im Blau-Weißen Trikot bejubeln konnte. Celly hatte wieder aufgelegt. Das war der Abschluss auf einen 7:2 Heimsieg, denn Alessandro hatte Minuten zuvor den 6. Treffer erzielt, erneut war es Jule der auflegte. 

Ein Spiel das beinahe alles bot, zum Glück dieses Mal auch ein Happy End für die Mendener. Hut ab vor der couragierten Leistung der Gäste, die jedoch nicht verhindern konnten das Menden und Rott sich weiter absetzen vom Rest der Liga. Ein Zweikampf um den Aufstieg deutet sich an, der wohl erst spät in der Rückrunde seinen Höhepunkt erreichen wird. 

Für Menden war der 3er der Abschluss der Topspiele in der Hinrunde. Ungeschlagen, bei 3 Siegen und 2 Remis, zudem ohne Führungsspieler Bambi, ging man durch diese erste schwierige gemeinsame Phase als junge Mannschaft. 

Gespannt darf man nun den weiteren Werdegang der Mannschaft begutachten. Es gilt fortan wenig Punkte abzugeben, los geht es am Sonntag um 13:00h in Eudenbach.

 

Das Spiel war sicher für alle Mendener Freunde und Förderer kein Leckerbissen, viel mehr eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Zudem nasskaltes Wetter, schön das ihr trotzdem alle zum mitfiebern vorbeigekommen seid!!