Nach dem umkämpften Sieg in der Vorwoche gg Lohmar stand heute ein vermeintlich leichter Gegner für die 2.Herrenmannschaft auf dem Programm. Das Auswärtsspiel beim Vorletzten Eudenbach, zugleich das letzte Rasenspiel in der Saison, da man bereits in der Hinrunde in Meindorf, Rott, Birlinghoven und eben Eudenbach spielen musste. 

Keanu rückte wieder für Oli in den Kasten, Simon, Ambi, Paffi und Basti kamen in die Startelf, eine deutlichere Rotation somit im Vergleich zu den Vorwochen.

Dies war jedoch auch vom Trainerteam angekündigt worden, um allen nochmals vor der Winterpause ausreichend Spielpraxis bieten zu können. 

Die erste Hälfte gehört zweifelslos zu den schwächeren Halbzeiten der Saison, trotz einer 4:0 Pausenführung.

Mit dem vielen Ballbesitz gelang wenig kreatives, ausschließlich lange Bälle segelten in den Eudenbacher Strafraum, die zwar für Gefahr und Tore sorgten, jedoch wollte man anders zum Erfolg kommen. 

Besonders Samu zeigte sich in Hälfte 1 torgeil, beim 1:0 durch Celly köpfte er den Ball zunächst an die Latte. Das 2:0 besorgte er selber per Volley nach Flanke von Simon. Beim 3:0 war er unbeteiligt, Basti legte per Kopf für Max ab, der den Ball überlegt einschob. Beide Stürmer hätten in Hälfte 2 jedoch auch 1-2 Tore mehr schießen können. 

Das 4. und letzte Tor in Halbzeit 1 resultierte dann wiederum aus einem langen Ball der Zimmerbrüder, Sepp bediente Samu der sein 2. Tor erzielte. 

In der Halbzeitpause gab es neben Tee auch eine strengere Ansprache um den Fokus aufrecht zu erhalten und das eigene Spiel mit dem Ball anzukurbeln. Dies sollte in Halbzeit 2 dann auch besser werden. Zunächst lief alles in Richtung Eudenbacher Tor weiterhin. Thorben schnibbelte eine Flanke raffiniert in den Torgiebel, bevor Celly völlig uneigennützig auf Torjäger Max quer legte, der nur noch einschieben musste. Per Doppelpass bediente Max dann Alex, der zum 7:0 einschoß. Auch das 8:0 ging einem Doppelpass voraus, Thorben war abermals der Nutznießer von Celly's Pass, bereits sein 9. Saisontor. 

Dann machten sich jedoch der Kräfteverschleiß auf dem tiefen Boden bemerkbar und die Eudenbacher wurden immer mutiger. Nach dem 1:8 Anschlusstreffer schallten "Die sind platt"- Rufe über den Platz und das Trainerteam reagierte nochmals mit frischen Einwechslungen. 

Der SVM zog nochmals an, Alex zielte dabei zu genau und traf nur den Pfosten, jedoch stand Celly goldrichtig und schob ein, ebenfalls der 9. Saisontreffer für den gelernten Linksverteidiger. 

Nun wurde es immer kurioser auf der Jean-Dohle-Sportanlage (ehemaliger Bouleweltmeister) und die 6 mitgereisten Mendener Zuschauer kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Zunächst war es ein Hammer von Paffi den Torwart Theon (Anm. d. Red.: GOT) vermeintlich vor der Torlinie noch stoppen konnte, mit buchstäblich allerletzter Anstrengung. Der Schiedsrichters, ungefähr 87m vom Tatort entfernt entschied jedoch auf Tor. Nach Rücksprache mit dem gegnerischen Torwarts revidierte er jedoch seine Entscheidung und entschied auf Abstoß. Eine zweifelhafte Entscheidung des Videoschiedsrichters aus Köln, jedoch nicht spielentscheidend. Paffi war nun jedoch fuchsteufelswild und wollte seinen Treffer. Thorben bediente ihn auf außen und auch furchtbar schlechten Winkel konnte er via furchtbar schlechten Rechtschuss den Ball über dem Torwart im Netz versenken. Die Uhr des Schiedsrichters piepte nun wirklich und bestätigte "GOAL".

Zeit für mehr Slapstick. Nach langem Ball umkurvte Trainingsweltmeister Haller den Keeper und schob locker aus 27m halblinker Position ein. Er übersah jedoch die zwei Verteidiger die sich noch zwischen ihm und Torwart befanden. Die nahmen sich jedoch gegenseitig aus dem Spiel und der Ball kullerte unaufhaltsam Richtung Tor, da kam plötzlich Max und stahl Haller den Ball und Tor, schade Haller! Schade das Arndt Zeigler mit seinem Kamerateam nicht vor Ort war, hier handelte es sich um eine Bewerbung zum Kacktor der Woche... Dem Team merkte man nun an, dass man vor allem einem Jungen noch ein Tor auflegen wollte, Marvin Rühle. Alle halfen, außer Torwart Keanu. Anstatt den Ball lang und hoch Richtung Sturmspitze zu befördern ließ er ihn vorbei ins Netz zum zweiten Eudenbacher Treffer. TW Keanu ließ seine Unzufriedenheit über die verpasste Torvorlage am Pfosten raus und über den Platz schallten erneut Rufe a la "Du kannst ja doch treffen". Wenig später riefen das auch die Mendener, den Rühle hatte endlich seinen 1. Saisontreffer erzielt. Nach 4 verpassten Großchancen der Marke "Die musst du machen", setzte er einen Kunstschuss mit rechts ins rechte obere Toreck, Haller hatte diesmal bewusst aufgelegt. Besonders das Zusammenspiel zwischen ihm und Alex funktionierte in Hälfte 2 blendend. Per Doppelpass drang Haller in den Strafraum ein und bediente Basti, der leichtes Spiel hatte und einschob.

Den Schlusspunkt setzte dann Haller. Alex bediente ihn per Flanke und in Huntelaar-Manier schraubte sich Alex in die Luft um den Ball ins lange Eck zu köpfen. 

Das Spiel endete schließlich 14:2 für den SVM, die weiterhin auf Platz der Tabelle stehen. Spitzenreiter Rott konnte sich deutlich gg Verfolger Birk durchsetzen und den Zweikampf um den Aufstieg endgültig eröffnen. Nächste Woche ist aufgrund des Totensonntags spielfrei für alle, anschließend geht es zum letzten Heimspiel und zugleich Derby gg den FCA! Anstoß ist um 12:30h in Menden!