Sonntagmorgens um 11:00h empfing man zunächst den SV Ennert III zum Testspiel. Das Team der 2.Herren wurde mit 3 A-Jugendlichen aufgefüllt.

Insbesondere Neuzugang Saad stach in Hälfte 1 heraus. Zunächst verwertete er eine Vorlage von Thiemo aus wenigen Metern in Stürmermanier. Anschließend bediente Thiemo Ambi, der den Ball herrlich aus 16m in den rechten Torwinkel schlenzte! Traumtor!

Die Anfangsphase und folgenden Minuten nach den beiden Toren sollte auch die stärkste Mendener Phase darstellen. In der Folge verlor man die Kontrolle über Ball und Gegner und ließ die Gäste zurück ins Spiel kommen. Zunächst fiel das 2:2 - ehe Tim im Strafraum zu Fall gebracht wurde und Ivan den fälligen Strafstoß verwerten konnte.

Bereits sein 2.Strafstoßtreffer in der Vorbereitung.

Das 3:3 kassierte man jedoch postwendend und so ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte sollte von beiden Teams deutlich schwächer ablaufen. Beiden Teams merkte man die schwindende Kondition an, besonders Menden ging mehr und mehr auf den Felgen ohne Auswechselspieler. 

Das 3:4 musste man kurz nach dem Anstoß kassieren, wenig später parierte Oli einen Elfmeter bärenstark. Mit dem Schlusspfiff gelang Saad dann der Ausgleichstreffer nach Ablage von Ambi.

 

Direkt im Anschluss spielte die andere Hälfte des Teams, diesmal mit 2 A-Jugendlichen aufgefüllt, gg die ASG Uni Bonn, B-Ligist aus Bonn.

Hier trafen zwei spielstarke und spielfreudige Teams aufeinander, besonders die Defensivarbeit ging hierbei flöten und gestattete beiden Teams besonders in Hälfte 1 zahlreiche Torchancen. 

Max konnte zunächst aus 30m per sehenswerten Lupfer das 1:1 markieren. Er war es auch, der per langen Sololauf auf der Außenbahn mit einer scharfen Flanke Alessandro fand, der konnte den Torwart zum 2:2 überwinden. 

Nach einer tollen Kombination über Paffi und Niklas stand Celly völlig frei, 3:2!

In Hälfte 2 dominierte Menden zwar, versäumte es jedoch das 4:3 oder 5:4 zu machen trotz hochkarätiger Möglichkeiten. Das zwischenzeitliche 4:4 hatte Sascha mit Links nach Vorarbeit von Alessandro erzielen könnte. So kam es wie es kommen musste. In der Nachspielzeit setzte der gegnerische Abfahrtsfahrer zum Slalomlauf an und unterbot sämtliche Zwischenbestzeiten. Nach dem er 5 Slalomstangen umkurvt hatte überquerte er beinahe mühelos die Ziellinie und sicherte sich den Titel auf der berühmt berüchtigten Streif! Glückwunsch nach Österreich, was ein irrer Lauf! 

Nächsten Sonntag stehen erneut zwei Testspiele auf dem Programm.

Um 11:00h in Menden gg den BSV Roleber II und um 15:00h beim FCA gg den FC Kosova!