Die letzten Spiele der Zweiten Herren gleichen einer Achterbahnfahrt. Guten Leistungen folgen schwächere, Siegen folgen Niederlagen - man weiß derzeit tatsächlich nicht woran man bei dieser Mannschaft ist.

So auch am Sonntag im Derby gg Adler Meindorf. Bei schwülen Temperaturen starteten die Blau-Weißen schläfrig in die Partie. Die Folge war ein schneller 0:2 Rückstand, der auch dank freundlicher Unterstützung der Mendener resultierte. 

Selber Spielverlauf wie vergangene Woche gg Neunkirchen, 0:2 nach nicht einmal einer Viertelstunde. 

Wieder einmal galt es also Moral zu zeigen. Meindorf hatte seinen Anteil zum Spiel nun geleistet, in der Folge wurde der Bus vor dem eigenen Strafraum geparkt. 

Damit hatte Menden nun bereits ausreichend Erfahrung und wenn man das Positive aus den letzten Spielen ziehen möchte. Das Spiel mit dem Ball gg einen tief stehenden Gegner entwickelt sich zunehmend besser. 

Die ersten kleinen Chancen sprangen heraus und schließlich auch der Anschlusstreffer. Abermals zeigte Mü seinen tollen Torriecher in den letzten Wochen, Jule legte auf und Mü schoß unhaltbar aus 25m ein! 

Menden drückte nun weiter, doch mehr als Halbchancen sollten bis zur Halbzeitpause nicht mehr herausspringen. 

Man sammelte sich in der Halbzeit nochmals und ging dann aufs Ganze. Besonders Jule zeigte sich auffällig in den ersten 20 Minuten der 2.Halbzeit. Bei jedem Angriff versprühte er Gefahr, hier zeigte sich seine Wichtigkeit die der Mannschaft in den vergangenen Wochen fehlte. Jule war es dann auch, der den Ausgleich schaffte. Celly bediente ihn und Jule schoß ein! Comeback der Mannschaft geglückt, mal wieder!

In der Vorwoche hatte man sich nach dem Ausgleich etwas zurück gelehnt und es verpasst den Führungstreffer zu erzielen, nach einer Trinkpause in Minute 70 drängte man jedoch auf diesen. Der schönste Angriff des Spiels sollte dann auch zum Führungstreffer führen. Marc lief den Konter und bediente auf links Ivan, der legte quer auf Torjäger Max, der intelligent verzögerte und dann einschob! Spiel gedreht! 

Wer nun dachte Meindorf würde sich geschlagen geben unterschätzte die Kräfte die ein Derby freisetzen kann. Denn in der Folge wog das Spiel hin und her. Menden bettelte kurzzeitig um den Ausgleichstreffer, doch dank Oli und dem lieben Fußballgott blieb es beim 3:2. Und so brauchte es einen finalen Dolchstoß der Mendener um Meindorf zu besiegen. Marc bediente Max und der setzte den Deckel auf dieses Derby! Verdammt viel Arbeit, aber auch ganz viel Ertrag! Mit dem Sieg setzte man Verfolger Rott unter Druck und diese hielten diesem Druck nicht Stand. In Neunkirchen unterlagen sie mit 1:3, somit gelingt Menden der endgültige Sprung zurück auf Platz 1. Zudem hat man nun alles wieder alles in eigener Hand. Nach den vielen Wendungen in dieser Saison ist jedoch absolut nichts mehr unmöglich, folglich gilt es hochkonzentriert die nächste Aufgabe gg Birk anzugehen. Anstoß ist um 13:00h am Hasenberg kommenden Sonntag, nach dem 4:4 im Hinspiel wird dem neutralen Zuschauer sicher wieder einiges geboten werden können! Die Mannschaft würde sich über zahlreiche Zuschauer freuen, mindestens soviele wie am Sonntag im Derby! Vielen Dank für den Support!