20150807_AHLev_005

Auch der zehnte Tag der Sportwoche lockt eine Heerschar von Zuschauern in die Menden-Sieg-Arena. Und dieser zehnte Tag war nicht irgendein Tag, sondern der "Tag der Legenden" an dem die Traditionsmannschaft von Bayer 04 Leverkusen auf die Alten Herren des SVM traf.

Bei bestem Wetter und einem kulinarischen Angebot, welches bei einer Sportwoche im Kreis seines gleichen sucht, genossen über 200 Zuschauer den Abend. Nachdem sich bei der "Vorspeise" eine Auswahl der Stadt Sankt Augustin und des Stadrats duellierten, kam es beim "Hauptgang" zum langerwarteten Duell zwischen der Traditionself von Bayer 04 Leverkusen und dem SV Menden. Die Motivitation der Mendener war beim koordinierten Aufwärmprogramm bereits zu erkennen und den Stellenwert dieses Spiels konnte man allleine daran ablesen, dass 21 Spieler im Kader waren. Auf Seiten von Bayer Leverkusen war der Kader etwas dezimierte, dafür jedoch umso hochwertiger besetzt. Insgesamt 307 Bundesliga-Spiele standen für die Bayer-Kicker unter dem Strich auf dem Zettel und sogar Champions-League-Torschützen ließen sich blicken. Die im Kreis bekannstesten Namen waren sicherlich Marcus Feinbier (UEFA-Cup-Sieger, 69 BL-Spiele) und Sebastian Schoof (7 BL-Spiele, 32 Zweitliga-Spiele, Kreis-Sieg-Auswahl). Doch nicht nur auf Seiten der Spieler gab es ehemaliges Bundesliga-Niveau, auch der Schiedsrichter Sönke Glindemann hatte mit zahlreichen Bundesligaeinsätzen und internationalen Einsätze sehr hohes Niveau.

Als der Anpfiff endlich erfolgte, kam Stadion-Atmosphäre auf in der Menden-Sieg-Arena. Ob Anfeuerung durch Klatschen bei guten Aktionen oder erstauntes Raunen bei vergebenen Chancen, die Palette der Emotionen war bestens gefüllt. Gespielt wurde 2 x 35 Minuten und auch wenn es zur Halbzeit 3:0 für die Werkself stand, so waren die Blau-Weißen dennoch nicht chancenlos. Auch wenn beim ein oder anderen schon nach 35 Minuten leichte konditionelle Defizite erkennbar waren, so bissen alle auf die Zähne und der große Kader machte sich bezahlt. Und in Minute 57 war es dann soweit. Der schlaksige Stürmer Johann Kielbasa, der in der Partie bereits Chancen liegen gelassen hatte, zog zu einem seiner unnachahmlichen Sprints an, ließ zwei Gegenspieler wie Slalom-Stangen stehen und strahlte wie einst Rudi Völler satt ein. Der Jubel war groß an der Fritz-Schröder-Straße und der Ehrentreffer erzielt. Das es am Ende 1:7 für Leverkusen stand, sorgte nicht groß für Ärger, denn die Partie war ein voller Erfolg! Der anschließende "Trikottausch", die LaOla vor den Fans, das Bierchen an der Theke und das gemeinsame Essen im Vereinsheim waren der Beweis.

Und auch die Bayer-Kicker hatten ihren Spaß vor so einer prächtigen Kulisse und wir hoffen jetzt schon auf eine Neuauflage im nächsten Jahr!

Heute geht es schließlich weiter mit einem Einlagespiel der zweiten Frauenmannschaft um 15:00 Uhr, einem Einlagespiel unserer Ersten Herren gegen Hellas Troisdorf um 17:00 Uhr und dem Finale des A-Turniers zwischen dem VfL Rheinbach und dem FC Spich um 17:00 Uhr. Wir freuen uns erneut auf Ihren Besuch!

Sportwoche 2015

Hier nun ein paar Impressionen des gestrigen Tages (mit Dank an Paul Standley):

 

 

20150807_AHLev_001 20150807_AHLev_002 20150807_AHLev_003 20150807_AHLev_004 20150807_AHLev_015 20150807_AHLev_014 20150807_AHLev_013 20150807_AHLev_012 20150807_AHLev_011 20150807_AHLev_010 20150807_AHLev_009 20150807_AHLev_008 20150807_AHLev_007 20150807_AHLev_006 20150807_AHLev_005 2015-08-07 20.43.11 2015-08-07 20.43.39 2015-08-07 20.43.37 2015-08-07 20.43.41 2015-08-07 20.45.14 2015-08-07 17.57.39 2015-08-07 20.19.44