Am Samstag, 02.09.2017, nahm unser Team an der westdeutschen Meisterschaft Handicap in der Sportschule Wedau teil.

Eingeladen hatte der WDFV. Der SV Menden sowie TABALiNGO vertraten den FVM.

Insgesamt nahmen 5 Mannschaften teil und gespielt wurde auf Kleinfeld mit 1 Torwart und

6 Feldspielern. Turniermodus "Jeder gegen Jeden" bei einer Spielzeit von 25 Minuten.

Im ersten Spiel traf man auf den Turniersieger vom letzten Jahr und Favoriten im diesen Jahr, TUS Haltern.

Unser Team ging früh in Führung (Tor Alex). Danach entwickelte sich ein sehr Kampfbetontes, aber faires Spiel.

Der Gegner biss sich an der Abwehr sowie an unseren starken Torhüterin Rocky die Zähne aus. Mit etwas

Glück hätten einige sehr gut vorgetragene Konter auch ein Tor bedeuten können; leider blieb das aus.

Durch eine Unachtsamkeit bei einer Ecke fiel dann der Ausgleich. Kurze Zeit später bekam der Gegner 

noch einen berechtigten Elfmeter, sodass man nun aufmachen musste, um den Ausgleich noch zu schiessen.

Wiederum eine Ecke brachte die Entscheidung und das Spiel ging 1:3 aus. Der Gegner zollte Respekt

vor unser Team, das eine starke Leistung geboten hat.

Im zweiten Spiel nach der Mittagspause trafen wir auf TABALiNGO, einen guten Bekannten aus der 

Meisterschaft. Das Spiel dümpelte so vor sich hin und man ging in der 18. Spielminute sogar mit

0:1 in Rückstand. Kurz vor Schluss konnte aber Sören immerhin noch den Ausgleich erzielen.

Der Gegner im dritten Spiel war "Gymnastikschule Wesel 1926 e.V.". Aber hier zeigte sich unser

Team wie ausgewechselt und man konnte 5:0 gewinnen (Torschützen: Sören 2x, Alex 2x und Fabio).

Nun musste im letzten Spiel ein Sieg her, damit man noch 2. werden konnte und unser Team

gewann auch mit 3:0 gegen Concordia Goch (Torschützen: Jeremie, Fabio, Sören).

Wurde man in den letzten beiden Jahren jeweils Letzter, stellt nun der 2. Platz ein Riesenerfolg

da und man konnte ausgelassen feiern. Auch der Trainer bekam sein "Wasser" ab, nicht wahr Fabio!

Der Veranstalter bedankte sich bei den Mannschaften des Handicap-Turniers für die sehr fairen

Begegnungen, was man von den anderen Mannschaften der Turniere (Ü32, Ü40, Ü50, Ü60 und Hobby) nicht

unbedingt sagen konnte.

Auf diese Leistung kann man aufbauen damit das grosse Ziel in der Meisterschaft noch erreicht werden kann:

MEISTER!