Am vergangenen Dienstag war unsere U13 in der 2. Runde des Kreispokals bei der U12 von RW Hütte zu Gast. In der ersten Runde erwischte man glücklicherweise ein Freilos.

Das Spiel begann fulminant und so stand es schon nach zwei Minuten 1:0 für Menden. Keine 90 Sekunden später, vergab man dann sogar die Chance auf das nächste Tor und scheiterte freistehend am gegenerischen Torwart. Der anschließende Konter führte dann wider rum zum Ausgleichstreffer. Zuschauer, die drei Minuten zu spät kamen, hatten also schien viel verpasst. Es war spätestens jetzt allen klar, dass es ein offener Schlagabtausch werden wird. Und so gestaltet sich dann auch die erste Halbzeit. Das Spiel wogte hin und her. Längere Ballbesitzphasen eines Teams gab es kaum. Hütte war es dann, die eine der zahlreichen Offensivaktionen in den 1:2 Führungstreffer (10. Minute) ummünzen konnte. Der Mendener Ausgleich ließ dann etwas warten (25 Minute), leitete jedoch dann eine hektische Schlußphase der ersten Hälfte ein. Denn darauf hatte Hütte keine zwei Minuten später wieder eine Antwort und ging erneut in Führung. In der 29. Minut war es dann wieder Menden, die jubeln durfte und so ging es mit einem leistungsgerechten 3:3 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sollte von Spannung und Offensivpower nicht schwächer werden. Eher im Gegenteil. Menden legte wieder gut los und bekam früh einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen, der sicher verwandelt werden konnte (34. Minute)! Wieder ein Führungswechsel im Spiel, der anders wie zuvor, bis zum Ende aufrechterhalten sollte. Denn Menden legte nach schönem Solo drei Minuten später nach und ging mit 5:3 in Führung! Doch Hütte gab keineswegs auf. Immer wieder kamen sie in die gegnerische Hälfte und kreierten Torchancen. Jedoch hätte auch Menden in dieser Phase den Deckel drauf machen können. So war es Hütte vorbehalten sechs Minuten vor Schluss die Spannung endgültig auf das Maximum zu bringen und das 5:4 zu erzielen. Erbarmungsloses Anlaufen der Hausherren vermischt mit einzelnen Konterchancen der Mendener bestimmte die Schlussphase. Hier muss man den Mendener Torwart hervorheben, der in dieser Phase mehrfach die Führung festhielt und nach dem Spiel damit sich auch das Lob der gegnerischen Zuschauer einheimste. So war die Freude über den Schlusspfiff dann auf Mendener Seite zu finden!

Ein spannendes und auch gut anzuschauendes Fußballspiel, welches auch gut und gerne in die Verlängerung hätte gehen können, endete so nach 60 intensiven Minuten für Menden, die damit in das Achtelfinale des Kreispokals einziehen. Dort wartet dann Ende Oktober der TuS Oberpleis!

An dieser Stelle aber auch noch einmal ein großes Dankeschön an Hütte für das tolle und vor allem sehr faire Spiel! Gerade in so einem engen Pokalspiel keine Selbstverständlichkeit, dass Team, Trainerteam, sowie Zuschauer stets fair blieben! Auch ein Lob an den Schiedsrichter, der in den oftmals hektischen Situationen immer souverän blieb! So macht (Jugend-)Fußball Spaß!