Freitag, 19 März 2021 10:13

Alex Drache beim VfB Stuttgart

geschrieben von

Viele unserer Jugendtrainer sind auch außerhalb des SV Menden im Sport und vor allem im Fußball aktiv. So auch Alex Drache, unser Trainer der U14-Junioren. Im Rahmen seines Sportmanagements Studiums absolviert er momentan ein Praktikum beim VfB Stuttgart! Warum er dabei auch was für seine Arbeit als Trainer bei uns mitnehmen kann, erfahrt Ihr hier von ihm:

Seit ein paar Wochen absolviere ich ein Praktikum in der Spiel- und Leistungsanalyse beim VfB Stuttgart. Hier bin ich ausschließlich für die Profimannschaft zuständig und arbeite eng mit dem Trainerteam zusammen. Ich sitze in einem Büro mit dem Chefanalysten vom VfB Stuttgart, der gleichzeitig mein Chef ist und ein fester Bestandteil des Trainerteams vom VfB. Ich bekomme nicht nur unglaublich interessante Einblicke in die Abläufe und Strukturen eines Bundesligavereins, sondern bin als vollwertiges Mitglied in die Analyse des nächsten Gegners involviert.

Direkt zu Beginn bekam ich eine Führung durch das Vereinsgelände und es fühlte sich teilweise nicht wirklich real an, mal in der Trainerkabine zu sitzen oder in der Kabine der Profis. Ich hoffe wir werden beim SV Menden demnächst auch einen Pool in der Kabine haben und vor allem einen riesigen Fernseher, um vor und während dem Spiel der Mannschaft noch Videoszenen zu zeigen… 😉

Am Samstag spielen wir gegen den FC Bayern München und ich hätte es mir nicht erträumen können, dass ich meinen Arbeitsalltag damit verbringe, mir Robert Lewandowski im kleinsten Detail anzuschauen um seine Stärken und Schwächen ausfindig zu machen. Hierfür schaue ich mir pro Spieler mit Sicherheit 120 Szenen an. Das ganze muss natürlich sehr akribisch und detailliert ausgeführt werden, denn am Ende bekommen die Profis vom VfB meine ausgewählten Szenen und meine Analyse zu den Stärken und Schwächen sogar auf ihr Handy gespielt, damit sie sich auf ihre Gegenspieler vorbereiten können. Aber auch die taktische Ausrichtung des kommenden Gegners wird ständig unter die Lupe genommen. In welchem System erwarten wir den nächsten Gegner? Im 4-2-3-1 oder doch eher im 3-1-4-2? Das alles sind Aufgaben, die in meiner täglichen Arbeit anfallen. Videoanalysen kenne ich sonst nur beim SV Menden mit Coaching Eye, aber das hier ist natürlich ein ganz anderes Level. Hier kann ein Spieler, der im Sturm spielt, ohne Probleme mit einem Programm auf eine andere Position gezogen werden. Die Taktiktafel ist hier also ständig im Gebrauch und ich habe noch nie so viele Magneten durch die Gegend geschoben wie in den vergangenen Wochen.  

Doch nicht nur die Gegneranalyse ist Teil meines Aufgabengebiets. Auch das Filmen der eigenen Trainingseinheiten gehört zum Alltag. 1-2x am Tag trainieren die Profis vom VfB Stuttgart und ich schaue mir jedes einzelne Training live über installierte Kameras an den sieben Trainingsplätzen an.

Kontakt zu den Profis habe ich nur sporadisch, man sieht sie auf dem Vereinsgelände und hält auch schon mal einen kleinen Smalltalk, aufgrund von Corona ist hier aber natürlich auch immer Abstand zu gewährleisten. Dennoch bekommt man viel mit von der Mannschaft, was sonst niemand mitbekommt.

Ich lerne beim VfB auf jeden Fall eine ganze Menge für meine eigene Arbeit als Trainer, nicht nur im Bereich der Videoanalyse, sondern auch in Themen wie Belastungssteuerung, Mannschaftsführung, Trainingsplanung und vor allem taktische Inhalte nehme ich sehr viel mit.

Ich hoffe sehr, dass bald Zuschauer wieder zugelassen werden in den Stadien und ich auch mal bei einer Liveanalyse und Halbzeitanalyse dabei sein darf.

Gelesen 314 mal Letzte Änderung am Samstag, 20 März 2021 11:52

Medien

Drache VfB