Am 13. Spieltag musste die Reservemannschaft auswärts gegen den TUS Birk ran.


Mit kleinen Veränderungen in der Startelf wollte man heute endlich wieder punkten.  Doch bereits in der zweiten Minute kassierte man nach einem Freistoß das erste Gegentor. Die Mendenerinnen blieben positiv, aber schon in der 15. Minute war es eine nicht geklärte Ecke, die die Gegner mit 2:0 durch ein Kopfballtor in Führung brachte.

Trotz des Rückstands war es ein ausgeglichenes Spiel - aber mit vielen Diskussionen. Nach einem umstrittenen Foulelfmeter war es Rebecca Schröder, die den Spielstand in der 30. Minute verkürzte. Ab diesem Zeitpunkt wirkten die Menderinnen wacher und bissiger.

Nach der Halbzeitpause war deutlich zu erkennen, dass die Gegnerinnen nachließen und ihr stark begonnenes Spiel nicht halten konnten. Doch die Mädels des SV Mendens nutzten bedauerlicherweise ihre Chancen nicht und kassierten stattdessen das 3:1 in der 63. Spielminute. Man munkelt über ein Abseitstor. 

Den Birkerinnen gelangen einige Konteraktionen, die die Menderinnen allerdings sicher abwehren konnten. 75. Minute - da ist es wieder Rebecca Schröder, die mit einem sauberen Schuss den Spielstand auf 3:2 verkürzte.

Das Spiel blieb weiterhin hitzig und spannend. Ziel der Menderinnen war es, wenigstens noch einen Punkt mit nach Hause zu nehmen, doch leider wurde der Spielstand 5 Minuten vor Schluss um ein weiteres Tor erhöht. Auch wenn Carina Limbach noch in der 90. Minute das Tor traf, musste man den Platz mit einer Niederlage verlassen.

Man hofft nun auf das nächste Heimspiel, indem die Frauen gegen den KSV Heimersdorf endlich wieder punkten wollen.