Menü

Bildschirmfoto 2017-09-12 um 16.08.34

Am Sonntag musste der SV Menden seine erste Heimniederlage der Saison hinnehmen. Gegen den SV Rot-Weiß Kriegsdorf setzte es eine 1:4 Packung. Khalid Touzani konnte mit dem Abpfiff das ernüchternde Ergebnis noch schönen. Doch der Reihe nach…

Im Vergleich zur Vorwoche musste Trainer Nico Schmied seine Mannschaft auf zwei Positionen umstellen. Für den angeschlagenen Spielertrainer und den Neuurlauber Marc Bremer rückten Urlaubsrückkehrer Tobias Kronberger und Severin Kopatz in die Startelf.

Um 15 Uhr erfolgte pünktlich der Anpfiff, was sich jedoch nicht bis zu den Mendener Spielern rumgesprochen hatte. Gedanklich scheinbar noch bei der Anstoßzeit der letzten Woche (15:15 Uhr, Anm. d. Red.), wurde die erste Viertelstunde komplett verschlafen. Die bis dato sieglosen Gäste hingegen präsentierten sich eiskalt. In der 5. Minute wurde direkt die erste Gelegenheit zu einem Tor genutzt. Ein einfacher Diagonalball genügte, um Fabio Klose vor Guido Schürger freizuspielen und die Führung zu erzielen. Lediglich 6 Minuten später war es erneut ein Diagonalball, der den Ex-Mendener Lamberty im Strafraum fand. Dieser behauptete sich gegen zwei Mendener und wurde obendrein ungeschickt zu Boden gezogen. Elfmeter und die 2:0 Führung, erneut durch Fabio Klose.

Der Torschütze konnte sein Glück angesichts dieser Geschenke wohl selber kaum fassen, wollte es aber auch nicht überstrapazieren und ließ sich nach seinen 2 Treffern direkt auswechseln.

Anscheinend war der Anpfiff nun auch zu den Mendener Spielern durchgedrungen. Denn in der Folge konnte man das gewohnte Ballbesitzspiel aufziehen. Ca. 70% Ballbesitz konnten die Statistiker am Spielfeldran in der Folge beobachten, doch nennenswerte Chancen wurden nicht herausgespielt. So blieb es bei zwei eher harmlosen Weitschüssen durch Kopatz und Weber.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter, wie in der letzten halben Stunde des ersten Spielabschnitts. Menden spielte dominant aber zu einfallslos in der vordersten Reihe. Chancen waren Mangelware und so konnte Kriegsdorf in der 85. und in der 89. Minute schließlich ihre Konter zu Ende spielen und auf 4:0 erhöhen. In der Nachspielzeit betrieb der in den Sturm beorderte Khalid Touzani noch Ergebniskosmetik und traf zum 4:1.

 

Insgesamt muss man eine ernüchternde Leistung der Blau-Weißen festhalten, die sich für die nächste Woche gehörig steigern müssen, wollen sie gegen Umutspor Troisdorf etwas Zählbares mitnehmen. Und so halten wir es am Ende mit den Worten des Mendener Edelfans Bernd Diesing: „Wie dat aktuell met dr eetste Mannschaft lööft… Ich kann et zwar net schrieve, ävver dat is unterstes Niveau!“

Ganz so drastisch sehen wir es zwar noch nicht, aber eine Steigerung sollte zur nächsten Woche stattfinden.

 

Aufstellung: Schürger – Günaydin, Touzani, Huesmann, Grgic – Rausch, Kluxen, Kronberger (70. Minute Bhardwaj), Kopatz – Koita, Weber (70. Minute Liebig)