vs. Bochum

Auch im vierten Spiel wartet die junge Mannschaft von Trainer Markus Rothe weiter auf den ersten Punktgewinn in der Regionalliga West. Das Heimspiel gegen den VfL Bochum ging mit 1:3 verloren.

Trotz dieser Negativserie besteht kein Grund zur Unruhe. Die bisherigen Gegner zählten teilweise zu den Spitzenteams der Liga oder siedeln sich in der Tabelle im oberen Mittelfeld an.
Auch in diesem Spiel am vergangenen Sonntag hat die Mannschaft teilweise ihre fußballerische Qualtität zeigen können. Vorerst jedoch ging es darum, in der Defensive kompakt zu stehen, um wenige Torchancen zuzulassen. Bochum hatte somit mehr Ballbesitz und spielte sich immer wieder nach vorne. Menden schaffte es jedoch, mit vereinten Kräften einen Großteil abzublocken. Zudem stand mit Janina Scharnbacher wieder eine starke Torhüterin zwischen den Pfosten. Sie war jedoch machtlos, als es in der 35. Minute infolge einer Ecke zu einem Durcheinander im Strafraum kam und Bochum die Führung erzielte. Das 0:1 war gleichzeitig der Halbzeitstand.
Den zweiten Durchgang ging Menden mutiger an und zeigte den Willen, wenigstens einen Punkt zu behalten. Zwar musste in der 55. Minute das 0:2 hingenommen werden, doch in der Folge setzte Menden die Bochumer Abwehr unter Druck und zwang sie zu Fehlern. Nach einem Foul an Frauke Roenneke verwandelte Ann-Kathrin Goltermann den fälligen Elfmeter in der 72. Minute zum Anschlusstreffer. Die Einwechslungen gaben dem Spiel weiter Schwung und so drängte Menden auf den Ausgleich. Diese Ambitionen erhielten jedoch mit dem 1:3 nur drei Minuten später einen Dämpfer. Dennoch gab die Mannschaft nicht auf und zeigte weiter eine hohe Leidenschaft. Am Spielstand änderte dies leider nichts mehr, es blieb beim 1:3 aus Mendener Sicht.

Das nächste Spiel steht für unsere 1. Frauenmannschaft bereits am Samstag (17.10., Anstoß 18h) an. Dann geht es zum hochkarätigen Aufsteiger VFR Warbeyen.

Es spielten: Scharnbacher - Horn, Finestra, Rosin, Dahl - Binot (73. Sucuoglu), Goltermann - Eich (72. Schwarz), Roenneke, Waffen (86. Wipperfürth) - Thiel (65. A. Gehrling)

Fotos: Dank an Georg Binot.

vs. Bochum

vs. Bochum

vs. Bochum

vs. Bochum

vs. Bochum

vs. Bochum