Nach der vollen Punkteausbeute aus den ersten drei Spielen und einem spielfreuen Wochenende empfingen die Mendener zuhause den Rot-Weiß Hütte. 

Die Gäste waren nicht wie erwartet in die Saison gestartet, schienen aber nach dem souveränen Sieg gegen Birk ihre Form gefunden zu haben. 

In der Anfangsphase des Spiels probierte Hütte mit viel eigenem Ballbesitz zu Torchancen zu finden. Mendens Defensive um Schlussmann Guido stand allerdings Gut und ließ wenig zu. Neben einem Kopfball an die Latte der gab es nur vereinzelt ungefährliche Distanzschüsse, die Guido problemlos entschärfen konnte. Menden probierte graden über ihre schnelle Offensive immer wieder zu Kontern, blieb allerdings weitestgehend ungefährlich. 

Nach einer Unkonzentriertheit in der Defensive gelang es Hütte mit einem Chip-Ball über die Kette, den Kapitän freizuspielen, welcher im 1gegen1 Guido besiegen konnte. So konnte Hütte kurz vor Ende der zweiten Halbzeit ein einer chancenarmen Hälfte die Führung erzielen. 

Im zweiten Durchgang war ein ähnliches Bild zu sehen. Hütte mit viel Ballbesitz im Mittelfeld, aber nach vorne weitestgehend ungefährlich und Menden mit Kontern die nicht konsequent ausgespielt wurden. 

Nach 50 Minuten fand eine Hereingabe von der linken Seite den über den Fuß von Basti den Weg ins eigene Tor. Nach dem 0:2 probierte Menden nun mehr Fokus auf die offensive zu legen und insbesondere mehr den Ball zu haben. Allerdings wirkte das Spiel in der offensive zu ideenlos, um sich wirklich in gefährliche Positionen zu bringen. 

In der Schlussphase kam es dann folglich zu Kontersituationen der Gäste. Diese wurden zweimal genutzt, sodass der Schiedsrichter das Spiel bei 0:4 Abpfiff. 

Alles in allem ein verdienter Sieg der Gäste, der auf dem Papier deutlicher ausgefallen ist, als das Spiel verlief. An dieser Stelle möchte der SV Menden noch genesungswünsche an den Spieler von Hütte ausrichten, der sich nach einem Zweikampf im Mittelfeld verletzte.  

Nächste Woche geht es für die Jungs von Bernard und Heist gegen Hellas Troisdorf um die nächsten drei Punkte.