Menü

Kooperation 1FC Köln und SV Menden

Der 1. FC Köln und der SV Menden haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Beide Vereine arbeiten künftig im Mädchen- und Frauenfußball zusammen. Von der Partnerschaft profitieren beide Seiten.

Das Partnerkonzept hat sich beim 1. FC Köln längst bewährt und etabliert. Im Nachwuchs arbeitet der FC bereits mit elf Partnervereinen zusammen, die Kooperation mit dem SV Menden ist nun die erste im Mädchen- und Frauenbereich.

Durch die Zusammenarbeit wird die leistungsgerechte Förderung der talentiertesten Spielerinnen ermöglicht und das Sichtungsnetzwerk des FC ausgebaut. Auch der SV Menden profitiert von der  Kooperationsvereinbarung. Die Spielerinnen und das Trainerteam des Vereins aus Sankt Augustin gewinnen durch die Kooperation neue Erfahrungen und profitieren von den sportlichen Strukturen beim 1. FC Köln.

Zur Partie der Frauenmannschaft des 1. FC Köln gegen die TSG Hoffenheim am vergangenen Sonntagnachmittag waren auch Verantwortliche und Spielerinnen des SV Menden im Kölner Südstadion zu Gast. Mit der Überreichung des gemeinsamen Partnerlogos an den SV Menden wurde die Kooperation offiziell bekanntgegeben.

Paul Standley, Obmann Frauen beim SV Menden, sagt: „Die Kooperation mit dem FC ist auch eine Anerkennung für die Arbeit des SV Menden. Wir haben bereits mehrere Freundschaftsspiele gegen die Frauenmannschaft des 1. FC Köln bestritten und pflegen seitdem guten Kontakt zum Verein.“ Zusätzlich steigere die Kooperation auch die Attraktivität des SV Menden, wie Standley verrät: „Von der Zusammenarbeit erhoffen wir uns auch, dass noch mehr junge Fußballerinnen auf unseren Verein aufmerksam werden.“

(Pressemitteliung 1.FC Köln / SV Menden) Foto: Jana Schreckenberger/1. FC Köln