Dienstag, 17 Mai 2022 07:00

1. Frauen mit ersehntem Sieg

geschrieben von Maike Klemmer

An diesem Sonntag ging es für unsere 1. Frauenmannschaft nach Moers. Für die zwölf angereisten Mädels und das Trainerteam ging es gegen das Tabellenschlusslicht bei anstrengendem Wetter um drei Punkte. 

Unsere Frauen waren motiviert, nach langer Zeit wieder Punkte und einen Sieg zu erkämpfen. Nach den ersten 9 Minuten stand es nach einem Doppelschlag der Schwarz-Gelben jedoch bereits 0:2 gegen Menden. Johanna Brandtner schaffte es in der 24. Minute, nach einem Solo im 16er den Anschlusstreffer zu erzielen. Die drei Punkte schienen wieder in greifbare Nähe zu kommen. Noch vor der Halbzeit kam jedoch erneut der Rückschlag und das Tor der Moerser Gegnerinnen zum 1:3 schien das Spiel wieder in eine Richtung zu lenken. Als Johanna sich in der 43. Minute erneut im gegnerischen 16er durchsetzen wollte, folgte aufgrund eines Foulspiels in der 43. Minute der Pfiff mit Zeig auf den Elfmeterpunkt. Julia Gehrling entschied den Strafstoß mit einem sicher gesetzten Abschluss auf die linke Seite für sich und brachte unsere Blau-Weißen mit 2:3 wieder ins Spiel. 
 
Nach der Halbzeit gab es für unsere Frauen nur ein Ziel. Die drei Punkte wollten nach Menden geholt werden. Immer wieder kam es zu Angriffen durch unsere Frauen und gefährlichen Abschlüssen. Knapp nach der Halbzeit ging der erste Torabschluss der Mendenerinnen am rechten Torpfosten vorbei. Johanna verzauberte ihre Gegnerin am linken 16er Eck und scheiterte anschließend mit einem starken Abschluss an der Latte. Immer wieder kamen unsere Frauen durch Flanken und Zusammenspiele in gefährliche Tornähe, doch der Ausgleichstreffer ließ auf sich warten. Schließlich war es Dorentina Verlaku, die, nachdem der Ball immer wieder im gegnerischen Strafraum unterwegs war, in der 65. Spielminute den entscheidenden Abschluss aufs Tor brachte. Der Ausgleich war geschafft und die drei Punkte in greifbarer Nähe. Immer wieder mussten mit, bei dem Wetter sehr anstrengender, Laufarbeit gegnerische Angriffe unterbunden und verteidigt werden. Zu gefährlichen Abschlüssen aufs Tor kam es für die Niederrheinerinnen jedoch nicht. Mit einer technisch sauberen Oberschenkelannahme und einem anschließenden stark gesetzten Volley konnte Frauke Roenneke in der 73. Minute den Siegtreffe für unsere Mendenerinnnen erzielen. Das Ergebnis konnte mit Kampf bis zum Schlusspfiff gehalten werden und so fuhren unsere Frauenmannschaft mit den verdienten drei Punkten im Gepäck zurück in die Heimat.
 
In der kommenden Woche geht es gegen Alemannia Aachen ebenfalls wieder um realistische Punkte, die unsere Mädels in Menden behalten wollen. Wir freuen uns auf die Partie am 22. Mai, Anstoß 15:15 Uhr an der Fritz-Schröder-Straße.


Gelesen 367 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 25 Mai 2022 16:43