Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: fvm

Mittwoch, 30 Juni 2021 14:01

Maike beim FVM Leadership Programm

Wie im März schon einmal berichtet hat unsere U11-Trainerin und Jugendturnierkoordinatorin Maike am FVM-Leadership Programm für Frauen teilngenommen. In den letzten drei Monaten durfte sie viel Input und Impulse mitnehmen, um ihre Arbeit im Verein weiter zu verbessern.

Am vergangenen Wochenende (26.06./27.06.) fand das Abschlussmodul statt. Dort sind die Teilnehmerinnen auch zum ersten Mal außerhalb einer Videokonferenz aufeinander getroffen. Maike hat einen kurzen Einblick mitgebracht:

"Es war wirklich spannend, die Mädels so richtig zu treffen und kennen zu lernen. Jede von uns hat ein Projekt aus ihrem Verein mitgebracht und vorgestellt. Da waren so viele tolle und neue Ideen dabei, das war wirklich sehr beeindruckend. Zum Beispiel ein aktiver Fokus auf Nachhaltigkeit im Verein mit einer 30-köpfigen AG, ein von Grund auf neuer Aufbau einer Mädchenabteilung oder die Entstehungsgeschichte der Liga Inklusiv. Es gab so viel zu entdecken und so viel Inspiration von tollen Persönlichkeiten. Wir haben uns gegenseitig viel Feedback und Anregungen gegeben, um uns persönlich und unsere Projekte weiterzubringen. Ein Highlight nach drei Monaten Online-Seminar, war natürlich auch der obligatorische Kick bei Flutlicht! Ich konnte viel für mich persönlich mitnehmen und werde mich auch im Nachhinein noch weiter mit den Inhalten beschäftigen, um von ihnen zu profitieren. Außerdem freue ich mich schon auf unser Nachtreffen und davon zu hören, wie die Projekte der anderen Mädels sich weiterentwickelt haben!"

Publiziert in Nachrichten-Blog
Montag, 15 März 2021 16:47

FVM-Leadership-Programm für Frauen

Der Fußballverband Mittelrhein bietet ein sehr spannendes Programm für Frauen im Ehrenamt an. Unsere Jugendtrainerin und Jugendvorstandsmitglied Maike darf dieses Jahr an diesem Programm teilnehmen und berichtet im Folgenden, was sie dort bereits erlebt hat und was sie noch erwartet:

Das FVM-Leadership-Programm ist extra für Frauen. Heißt, wir sind auch nur Frauen in unserer Gruppe, auch unsere beiden Mentorinnen. Das schafft eine ganz ungewohnte und besondere Atmosphäre, die man so imdem Fußball höchstens aus der Umkleidekabine der Damenmannschaft gewohnt ist. Ich habe zwar kein Problem damit, mit Männern zusammen zu lernen oder zu arbeiten und in den meisten Lehrgänge sind diese ja auch stets in deutlicher Mehrheit vertreten, aber es schafft ein sehr angenehmes und vertrauensvolles Arbeitsklima, das so in dieser Form bei einer gemischten Gruppe sicherlich nicht möglich wäre.
Ziel ist es, Frauen im Ehrenamt auch für Führungspositionen zu stärken. Insgesamt sind wir eine Gruppe von nur ca. 15 Teilnehmerinnen. Wir arbeiten in den kommenden Monaten gemeinsam an verschiedenen Aufgaben, um uns so mit Selbstreflektion, Herausforderungen und Feedback weiter zu entwickeln.
Wie ist so ein Lehrgang (gerade in Zeiten von Corona aufgebaut)? Wir sind vergangene Woche mit einer Videokonferenz gestartet. Hier haben wir uns kennen gelernt und einen ersten Einblick erhalten, was uns in den kommenden Monaten noch alles erwartet. Videokonferenzen werden uns dabei noch einige begegnen, hier hat die fantastische Infrastruktur Deutschlands auch direkt ihren Beitrag bei der Internetverbindung unser Mentorinnen geleistet... Nichtsdestotrotz hat alles andere prima funktioniert! Nun werden wir in regelmäßigen Abständen von ca. 2 Wochen immer wieder Aufgaben über eine Onlineplattform erhalten, die jede für sich bearbeitet. Hierbei kann es sich um Textbeiträge, Videokommentare oder sogar selbstgedrehte Videos handeln. Die ersten Aufgaben sind schon freigeschaltet und es ist ziemlich spannend, sich mit sich selbst und seinen Vorstellungen auseinander zu setzen. Dazu werden wir uns ca. alle vier Wochen über eine Videokonferenz treffen und hoffentlich bald auch in der Sportschule Hennef ein Seminar besuchen können, denn ich bin ziemlich begeistert, über die Herangehensweise an das gesamte Thema und freue mich sehr auf neuen Input, Feedback und darauf mich persönlich weiter zu entwickeln!

 

Publiziert in Nachrichten-Blog
Schlagwörter

Unsere Jugendtrainer Maike und Dominik sind beim diesjährigen FVM-Bestenlehrgang dabei und das sogar in zwei verschiedenen Rollen. Maike ist als Teilnehmerin bei dem alle drei Jahre stattfindenden Lehrgang dabei und Dominik, der vor drei Jahren selbst noch als Teilnehmer auf der anderen Seite saß, sogar in der Lehrgangsleitung. Eine übliche Anmeldung ist zu diesem Lehrgang nicht möglich, denn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden durch Verantwortliche beim FVM eingeladen, nachdem sie durch ihr ehrenamtliches Engagement im Verbandsgebiet aufgefallen sind und man sie auf ihrem weiteren Weg im Ehrenamt begleiten und bestärken möchte.
Ein sehr spannender Teil des Lehrgangs, der sich über das gesamte Jahr 2021 erstreckt sind die Hospitationen. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird es ermöglicht mit Menschen, die in vielen verschiedenen Bereichen des Fußballs aktiv sind, ins Gespräch zu kommen und ihnen bei ihrer Arbeit über die Schulter zu gucken. Hierbei wird auf die vielen verschiedenen Interessen wie die Arbeit von Trainern und Scouts in NLZs, Physiotherapeuten im Sport, Mädchenförderprogramme, Spiele der Frauennationalmannschaft oder der DFB-Pokal der Frauen als Großevents eingegangen. Dominik sieht darin nach seiner Teilnahme 2018 eine bekannte, aber immer noch beeindruckende, Chance. Für Maike ist es eine tolle Gelgenheit die Organisation von Großveranstaltungen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. "Ich bin sehr gespannt darauf kennen zu lernen, wie man ein solch großes Projekt auf die Beine stellt. Vielleicht kann ich mir sogar ein paar Tipps und Tricks für unser Jugendturnier einholen."
Wir freuen uns, auch in diesem Bestenlehrgang nach 2018 (Dominik und Keanu) als Verein vertreten zu sein und wünschen den Beiden bei ihrer Teilnahme bzw. ihrer Leitung noch viel Spaß und Freude und natürlich, dass sie viel Neues lernen und mitnehmen können.

Publiziert in Nachrichten-Blog
Schlagwörter