Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: hinrunde

Mittwoch, 30 Dezember 2020 14:26

Hinrundenfazit 1. Frauen

Zu diesem Zeitpunkt des Jahres hätte unsere 1. Frauenmannschaft bereits zwölf Ligaspiele absolvieren sollen. Dass daraus nur sechs Spiele wurden, mag an einem kleinen Fluch liegen, denn bereits zum zweiten Mal begann eine Corona-bedingte Fußballpause, nachdem unsere 1. Frauenmannschaft ein Spiel gewann. Im März bedeutete der 2:0-Sieg gegen Bökendorf den vorzeitigen Saisonabbruch, dieses Mal war der 2:1-Sieg gegen Aachen das bisher letzte Spiel.

Aktuell steht die Mannschaft von Trainer Markus Rothe mit vier Punkten aus sechs Spielen und einem Torverhältnis von 4:15 auf dem 11. Tabellenplatz, einen Platz vor den Abstiegsrängen. Die Partien gegen die drei Teams am Ende der Tabelle stehen noch aus. Für unsere 1. Frauenmannschaft wäre im bisherigen Saisonverlauf mehr drin gewesen. Die ersten vier Spiele gingen verloren. Im ersten Spiel führte dabei ein Elfmeter zu einer unglücklichen 0:1-Niederlage, die kurz vor Ende durch eine Schlussoffensive noch fast hätte verhindert werden können. Das nächste Spiel ging 0:5 verloren, wobei die Tore erst im letzten Drittel fielen und sich Menden durch eine bis dahin starke Abwehrleistung auszeichnete. In den nachfolgenden zwei Spielen konnte die Mannschaft ebenfalls keine Punkte sammeln, aber dafür offensiv erfolgreich sein und Tore schießen. Nach diesen vier Niederlagen gelang es in den folgenden zwei Spielen, sich für den leidenschaftlichen Einsatz zu belohnen. Erst wurde ein 0:0-Unentschieden hart erkämpft und dann schließlich ein 2:1-Sieg gegen Aachen gefeiert, bei dem in der Nachspielzeit per herrlichen Freistoß das entscheidende Tor fiel.

Die junge Mendener Mannschaft spielt mit viel Leidenschaft und ist motiviert. Auch im zweiten Jahr in Folge soll der Klassenerhalt in der Regionalliga geschaffen werden. Abzuwarten bleibt, ab wann dieses Ziel aktiv weiter verfolgt werden kann und ob das Team dann an die steigende Formkurve von vor der Pause anknüpfen kann.

Publiziert in Nachrichten-Blog
Dienstag, 29 Dezember 2020 12:35

Hinrundenfazit 2. Herren

Nachdem die vergangene Saison 19-20 für alle Beteiligten ungewöhnlich zu ende ging, begann für uns im Sommer die lange Vorbereitung auf die neue Saison. Hierbei lag der Fokus, nach der langen Pause die Mannschaft schnellstmöglich wieder fit zu bekommen, um so früh wie möglich, sich wieder voll und ganz auf das Fußballerische konzentrieren zu können. Auch durch mehrere Testspiele, konnte dies frühzeitig umgesetzt werden. Außerdem sorgte die steigende Vorfreude auf den Spielbetrieb dafür, dass die Mannschaft samt Trainerteam nochmal ein Stück zusammenrückte, um gemeinsam die Ziele der kommenden Saison anzugehen.

Hauptziel war allen klar: Abstiegskampf vermeiden!

Durch anfangs starke Teamleistungen, die sich auch durch den großen Kampfgeist und Einsatzwillen auszeichneten, gelang es direkt das erste Saisonspiel klar zu gewinnen und in den Folgewochen, sogar in zwei Spielen gegen einen der großen Aufstiegskandidaten, den 1.FC Spich II, nur knapp an möglichen Punkten zu scheitern. Diese Spiele machten klar, dass wir mit der richtigen Einstellung und dem Willen sich für das Team aufzuopfern, jeden Gegner in Bredouille bringen konnten.

Leider verfolgte uns während der Hinrunde das Verletzungspech, was auch ein Faktor war, dass die starken Anfangsleistungen nicht gehalten wurden konnten. Folgend gab es auch den ein oder anderen Patzer gegen vermeintlich schlagbare Gegner, weshalb der Blick in der Tabelle wieder nach unten ging. In den letzten Spielen vor dem im November eingetretenen Lockdown, gelang es uns leider nicht, die nötigen Punkte einzusammeln, um unbekümmert in die verlängerte Winterpause zu gehen. Als leider negativen Höhepunkt, verletzte sich ausgerechnet im letzten Spiel des Jahres unser Spieler Alessandro De Felip schwer am Knie, was sinnbildlich für unser Pech in den letzten Wochen des Oktobers stand. Auch an dieser Stelle wünschen wir noch einmal gute Besserung!

Trotzdem der sportlich gesehen eher schwach ausgefallenen Hinrunde, kann man sich sicher sein, dass sobald endlich wieder der Trainingsbetrieb aufgenommen werden kann, mit geeinten Kräften alles für eine gelungene Wiederaufnahme des Spielbetriebs getan wird. Hoffentlich kann das Ziel Klassenerhalt schnellstmöglich erreicht werden, nachdem wie wir für alle hoffen, alle gesund durch diese Krise kommen.

Wir freuen uns aufjedenfall sehr, auf ein hoffentlich fußballgefülltes Kalenderjahr 2021, mit vielen tollen Erlebnissen in der Menden-Sieg Arena!

Publiziert in Nachrichten-Blog
Montag, 28 Dezember 2020 15:46

Hinrundenfazit 2. Frauen

 „So schön, endlich wieder Fußball“ startete die 2. Frauenmannschaft am 22. Juli 2020 in die Vorbereitung für die Saison 20/21!

In der Frauen – Landesliga, Staffel 1 wollte frau schon unter die ersten Drei in der Tabelle kommen und so wurde in der Vorbereitung fleißig an sich gearbeitet. Mit einem Kader von insgesamt 28 Spielerinnen verbesserten die Kickerinnen ihre Kondition, die Technik, die Taktik und viele fußballspezifischen Feinheiten. Und mit dem Trainingslager in Vogelsang, Gemünd vor Saisonstart auch den Teamgeist.

Dieser Teamgeist war auch beim ersten Meisterschaftsspiel am 6. September beim SV Rösrath ausschlaggebend und der SV Menden gewann verdient 1:4! Allerdings gab es dann auch einige persönliche, berufliche und schulische Abwesenheiten und verschiedene Verletzungen zu bewältigen. Letztere waren dann auch mit einem Achillessehnenanriss, Wadenmuskelzerrung, Kreuzbandriss, Mittelfußverletzung und Meniskusschaden – um nur einige zu nennen –verantwortlich, dass sich die Mannschaft nicht in eine Routine einspielen konnte. Dennoch spielte der SV Menden sehr stark auf und die Mädels waren jedem Spielgegner gewachsen. Wenn da nicht die kleinen und einzelnen Fehler zu den Punktverlusten geführt hätten. Insgesamt ein sehr spielstarkes Team, dass die Zukunft noch vor sich!

Mit dem zwischenzeitlichen 6. Tabellenplatz am 30.10., zehn Punkte bei drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen lauert die 2. Frauenmannschaft auf die Fortsetzung der Meisterschaft. Insbesondere, da die Kickerinnen bereits gegen drei Mannschaften auf höheren Tabellenplätzen gespielt haben.

Jetzt gilt es, sich fit zu halten, sich wieder gut vorzubereiten, um zur Saisonwiederaufnahme richtig durchstarten zu können.

Publiziert in Nachrichten-Blog
Sonntag, 27 Dezember 2020 12:31

Hinrundenfazit 3. Frauen

Unsere 3. Frauenmannschaft hat bisher eine durchwachsene Saison hinter sich gebracht.

Zur neuen Saison hatte man viele Abgänge zu verkraften, der Kader wurde dadurch stark ausgedünnt und mit Hannah Fülle und Claudia Marquardt gingen zudem zwei wichtige Stützen der Mannschaft verloren. Mit Julia Kessen kam aber ein wichtiger Neuzugang in die bunt gemischte Truppe, die von Anfang an eine große Verstärkung in der Abwehr war. Kurz vor dem Vorbereitungsbeginn kam dann jedoch die nächste Hiobsbotschaft: Der bisherige Trainer Ronnie wurde zum Co-Trainer der 1. Frauen befördert und man stand plötzlich ohne Trainer da. Glücklicherweise erklärte sich mit Hella eine erfahrene Spielerin bereit, bis Dezember die Funktion der Spielertrainerin zu übernehmen. Zudem taten ehemalige Spielerinnen wie Claudia Marquardt und Michi Fey ihr Bestes, sonntags als verlängerter Arm von Hella am Seitenrand zu agieren und die Mädels zu coachen und zu pushen.

Trotz der widrigen Bedingungen haben die Mädels versucht, das Beste aus der Situation zu machen und erkämpften sich fünf Punkte aus sechs Spielen. Man belegt damit zur Zeit den 11. Tabellenplatz und wäre damit der erste Absteiger von vieren. Die Mädels spielen somit gegen den Abstieg, wollen diesen aber mit allen Mitteln verhindern, um das Saisonziel „Klassenerhalt“ zu erreichen.

Spielerisch zeigten sich schon viele gute Ansätze und das Potential blitzte hier und da immer wieder auf, bislang fehlte es jedoch an der nötigen Konstanz. Durch den immer wieder wechselnden Kader - das Los einer jeden dritten Mannschaft - konnte man sich zudem nicht optimal aufeinander einstimmen.

Leider muss man an dieser Stelle sagen, dass die 3. Frauen seit Dezember nun wieder ohne Trainer ist, was die übrige Saison stark erschweren wird. Trotzdem zeigt die Mannschaft sich motiviert, das Beste aus der verkorksten Saison zu machen.

Publiziert in Nachrichten-Blog