Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: regionalliga

Dienstag, 17 Mai 2022 07:00

1. Frauen mit ersehntem Sieg

An diesem Sonntag ging es für unsere 1. Frauenmannschaft nach Moers. Für die zwölf angereisten Mädels und das Trainerteam ging es gegen das Tabellenschlusslicht bei anstrengendem Wetter um drei Punkte. 

Unsere Frauen waren motiviert, nach langer Zeit wieder Punkte und einen Sieg zu erkämpfen. Nach den ersten 9 Minuten stand es nach einem Doppelschlag der Schwarz-Gelben jedoch bereits 0:2 gegen Menden. Johanna Brandtner schaffte es in der 24. Minute, nach einem Solo im 16er den Anschlusstreffer zu erzielen. Die drei Punkte schienen wieder in greifbare Nähe zu kommen. Noch vor der Halbzeit kam jedoch erneut der Rückschlag und das Tor der Moerser Gegnerinnen zum 1:3 schien das Spiel wieder in eine Richtung zu lenken. Als Johanna sich in der 43. Minute erneut im gegnerischen 16er durchsetzen wollte, folgte aufgrund eines Foulspiels in der 43. Minute der Pfiff mit Zeig auf den Elfmeterpunkt. Julia Gehrling entschied den Strafstoß mit einem sicher gesetzten Abschluss auf die linke Seite für sich und brachte unsere Blau-Weißen mit 2:3 wieder ins Spiel. 
 
Nach der Halbzeit gab es für unsere Frauen nur ein Ziel. Die drei Punkte wollten nach Menden geholt werden. Immer wieder kam es zu Angriffen durch unsere Frauen und gefährlichen Abschlüssen. Knapp nach der Halbzeit ging der erste Torabschluss der Mendenerinnen am rechten Torpfosten vorbei. Johanna verzauberte ihre Gegnerin am linken 16er Eck und scheiterte anschließend mit einem starken Abschluss an der Latte. Immer wieder kamen unsere Frauen durch Flanken und Zusammenspiele in gefährliche Tornähe, doch der Ausgleichstreffer ließ auf sich warten. Schließlich war es Dorentina Verlaku, die, nachdem der Ball immer wieder im gegnerischen Strafraum unterwegs war, in der 65. Spielminute den entscheidenden Abschluss aufs Tor brachte. Der Ausgleich war geschafft und die drei Punkte in greifbarer Nähe. Immer wieder mussten mit, bei dem Wetter sehr anstrengender, Laufarbeit gegnerische Angriffe unterbunden und verteidigt werden. Zu gefährlichen Abschlüssen aufs Tor kam es für die Niederrheinerinnen jedoch nicht. Mit einer technisch sauberen Oberschenkelannahme und einem anschließenden stark gesetzten Volley konnte Frauke Roenneke in der 73. Minute den Siegtreffe für unsere Mendenerinnnen erzielen. Das Ergebnis konnte mit Kampf bis zum Schlusspfiff gehalten werden und so fuhren unsere Frauenmannschaft mit den verdienten drei Punkten im Gepäck zurück in die Heimat.
 
In der kommenden Woche geht es gegen Alemannia Aachen ebenfalls wieder um realistische Punkte, die unsere Mädels in Menden behalten wollen. Wir freuen uns auf die Partie am 22. Mai, Anstoß 15:15 Uhr an der Fritz-Schröder-Straße.


Publiziert in Nachrichten-Blog
Montag, 09 Mai 2022 14:50

1. Frauen verlieren gegen Tabellenzweiten

Am vergangenen Sonntag musste unsere 1. Frauenmannschaft beim Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach erneut eine hohe Niederlage hinnehmen.

Ähnlich wie in der letzten Partie beim VfL Bochum war die Mannschaft von Anfang an darauf bedacht, defensiv möglichst wenig zuzulassen und Gegentore zu vermeiden. Leider wurde dieses Ziel vor allem in der Anfangsphase nicht erreicht, da es nach 19 Minuten bereits 0:3 (6., 8., 19. Minute) aus Mendener Sicht stand. Danach nahm Menden den Kampf besser an und verteidigte mit viel Einsatz und Leidenschaft. Dadurch fiel bis zur Halbzeit kein weiteres Gegentor.
Der zweite Durchgang begann denkbar schlecht, da Mönchengladbach direkt auf 0:4 erhöhen konnte. Nach dem 0:5 in der 52. Minute gelang Dorentina Verlaku im Anschluss an einen Freistoß von Isabelle Assenmacher der Ehrentreffer zum 1:5.
Im weiteren Spielverlauf musste unsere, weiterhin von Personalsorgen geplagte Frauenmannschaft, die Gegentore sechs bis neun (57., 63., 72., 78. Minute) hinnehmen, bevor in der 83. Minute schließlich der Treffer zum 1:10 fiel. Trotz dieser erneut hohen Niederlage gab sich die Mannschaft nie auf und kämpfte wacker bis zum Schluss.

Das nächste Spiel steht am Sonntag, 15.05. (Anstoß 13 Uhr), auswärts bei der GSV Moers, die ebenso im Tabellenkeller der Regionalliga West steckt.

Es spielten: Hennes - J. Gehrling, Henschel, Assenmacher, Verlaku - Klemmer, Marz, Roenneke (81. Klein), Braun (77. Kohlen), Goltermann - Brandtner

 

Publiziert in Nachrichten-Blog
Donnerstag, 05 Mai 2022 16:08

1. Frauen: Niederlage gegen Bochum

Im Nachholspiel der Regionalliga West am Mittwoch musste unsere 1. Frauenmannschaft gegen den VfL Bochum eine 0:8-Niederlage hinnehmen.

Die Mendener Mannschaft trat sehr Personal geschwächt an, sodass es bereits im Vorhinein klar war, dass erneut kein Erfolgserlebnis möglich wäre. Dementsprechend einseitig verlief die Partie. Alle Mendenerinnen hielten sich in der eigenen Hälfte auf und verteidigten mit großer Leidenschaft. Dies gelang zum Teil sehr gut, sodass es zur Halbzeit nur 0:3 (8., 18., 24. Minute) aus Mendener Sicht stand. Dazu beigetragen hatten auch wieder die starken Paraden von Torhüterin Cecilia Kuntz, die zudem einen Elfmeter hielt.
In der zweiten Halbzeit setzte sich der Spielverlauf unverändert fort. Menden verteidigte mit großem Einsatz und konnte nur selten Entlastungangriffe starten, die jedoch für das Bochumer Tor keine Gefahr brachten. Die Bochumer Offensive hingegen war noch fünf Mal (61., 72., 78., 80., 87. Minute) erfolgreich, sodass am Ende ein Ergebnis von 0:8 stand.

Am nächsten Sonntag (08.05., Anstoß 13 Uhr) steht für unsere Frauen das nächste schwere Spiel an, da es auswärts zum Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach geht.

Es spielten: Kuntz - Kaden, A. Gehrling, Assenmacher, Verlaku - Roos, J. Gehrling, Marz (60. Klein), Hupperich, Goltermann - Brandtner

 

Publiziert in Nachrichten-Blog
Montag, 02 Mai 2022 14:08

1. Frauen: Niederlage trotz Führung

So nah dran an einem Erfolgserlebnis war unsere 1. Frauenmannschaft schon lange nicht mehr - doch am Ende musste erneut eine Niederlage hingenommen werden. Das Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen VfR Warbeyen stand nach 90 Minuten 1:3.

Trainer Markus Rothe stellte sein Team gegen den mit einigen ehemaligen Erstligaspielerinnen gespickten Gegner defensiv ein und die Mannschaft zeigte daraufhin eine geschlossene gute Abwehrleistung. Zwar hatte Warbeyen mehr Ballbesitz, doch konnte damit nicht viel anfangen und in der gesamten ersten Halbzeit nur eine Torchance herausspielen. Immer wieder konnte Menden im Mittelfeld Bälle abfangen und schnell kontern. Stürmerin Johanna Brandtner zeigte bei ihrem Startelfdebüt eine gute Leistung und konnte in der 22. Minute von der gegnerischen Torhüterin im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ann-Kathrin Goltermann zur 1:0-Führung. Kurze Zeit später hatte Mia Trombin den zweiten Treffer auf dem Fuß, als sie nach einem Doppelpass der Abwehr enteilte und auf die Torhüterin zulief, die den Ball jedoch parieren konnte. Somit blieb es beim 1:0 zur Pause.

Den zweiten Durchgang startete Warbeyen mit zwei Wechseln, die viel neue Qualität auf den Platz brachten. Menden wurde dadurch immer mehr am eigenen Strafraum eingekesselt und schaffte es nur selten, Entlastungsangriffe zu starten. Durch einen Weitschuss von Maike Klemmer gab es sogar noch die Chance, die Führung auszubauen. Letztlich war es jedoch ein Foul im eigenen Strafraum, das Warbeyen einen Elfmeter und somit den Ausgleich brachte. Nur neun Minuten später fiel das zweite Gegentor. Daraufhin warf Menden alles nach vorne, musste aber letztlich in der Nachspielzeit noch das dritte Gegentor hinnehmen, sodass es am Ende 1:3 stand. Zudem zeigte Torhüterin Cecilia Kuntz starke Paraden und verhinderte weitere Gegentreffer.

Das nächste Spiel für unsere 1. Frauen steht bereits diesen Mittwoch (04.05., Anstoß 19:30h) an. Dann geht es zum Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum.

Es spielten: Kuntz - J. Gehrling, A. Gehrling, Assenmacher, Verlaku - Roos (60. Roenneke), Trombin, Klemmer (80. Klein), Wipperfürth, Goltermann - Brandtner (46. Braun)

 

Publiziert in Nachrichten-Blog

Unsere U17-Juniorinnen erwischten am Samstag gegen Arminia Bielefeld keinen guten Tag und verloren das Regionalligaduell gegen die Ostwestfalen verdient mit 0 : 6 (0 : 2).

Zwar war man zu Beginn das aktivere Team, aber spätestens mit dem 0 : 2 war der Stecker gezogen. Der Zug Richtung Bundesliga ist nach diesem Ergebnis und nur einem Punkt aus den drei Meisterschaftsspielen in 2022 endgültig ohne den SVM abgefahren.

„Aus vielerlei Gründen (Corona, Verletzungen, Klassenfahrten, etc.) war die Trainingsbeteiligung und damit auch die Trainingsintensität in den letzten Wochen deutlich schlechter als noch vor dem Jahreswechsel. Für unsere Art Fußball zu spielen, benötigen wir aber eine top Fitness in allen Mannschaftsteilen. Zudem haben uns zuletzt immer wieder Leistungsträgerinnen bei den wichtigen Spielen gefehlt“ weiß Trainer Michael Pütz um die Gründe der aktuellen Situation.

Jetzt gilt es, die Regionalligasaison achtbar zu Ende zu spielen und noch ein paar Punkte einzufahren.

Am Mittwoch um 19:30 Uhr empfängt unsere Mannschaft den Bundesligisten 1. FC Köln im FVM-Pokal in Menden. Natürlich sind wir in dieser Partie krasser Außenseiter, werden aber versuchen, es den Domstädterinnen so schwer wie möglich zu machen. Kommt gerne vorbei und unterstützt unser Team!

Publiziert in Nachrichten-Blog
Montag, 25 April 2022 21:21

1. Frauen verlieren im Siegerland

Unsere 1. Frauenmannschaft schafft es auch im Auswärtsspiel bei den Sportfreunde Siegen nicht, ein Erfolgserlebnis zu feiern und verliert mit 0:2.

Mit einer an vielen Stellen veränderten Startformation startete die Mannschaft von Trainer Markus Rothe in das Spiel. Menden konnte das Spiel kompakt halten und war bemüht, die Angriffe der Gastgeber zu verteidigen. Eine weitere Umstellung während des Spiels und der unbändige Kampfgeist führten dazu, dass die Abwehr um Torhüterin Cecilia Kuntz weniger zuließ und kein Gegentor kassierte. Da Menden hingegen aber selbst nach vorne wenig krieren konnte, blieb es zur Halbzeit beim 0:0.

In der zweiten Halbzeit machte Siegen mehr Druck und Menden war nur mit dem Verteidigen beschäftigt. Nach zwei Wechseln, die Umstellungen mit sich brachten, fehlte bei Menden die Ordnung und Siegen erzielte mit einem Doppelschlag (64. und 66. Minute) zwei Tore. Danach gingen es unsere 1. Frauen offensiver und mutiger an. Dadurch ergaben sich Offensivaktionen durch Lina Wipperfürth, Mia Trombin und Emily Roos, wobei jedoch die entscheidenen Torabschlüsse fehlten und Menden somit kein Tor erzielen konnte. Aus diesem Grund blieb es beim 0:2 aus Mendener Sicht.

Nächste Woche (01.05., Anstoß 15:15 Uhr) steht das Heimspiel gegen den VfR Warbeyen an.

Es spielten: Kuntz - Horn, J. Gehrling, A. Gehrling, Scharnbacher (60. Assenmacher) - Marz, Goltermann - Klemmer (60. Roos), Verlaku, Wipperfürth - Trombi

Publiziert in Nachrichten-Blog
Dienstag, 19 April 2022 21:26

1. Frauen weiter ohne Erfolgserlebnis

Gegen den Tabellenersten der Regionalliga West, FC Köln II, war es für unsere 1. Frauenmannschaft am Ostermontag das erwartet schwere Spiel, sodass am Ende eine 1:10-Niederlage stand.

Von Anfang an zeigte sich, dass Menden nur darauf bedacht sein würde, die Angriffe der Kölnerinnen abzuwehren. Dennoch konnte das Team von Trainer Markus Rothe im Mittelfeld immer mal wieder einen Ball abfangen und über die Stürmerinnen Mia Trombin und Hannah Braun in die Hälfte der Gäste eindringen. Mehr als diese Ansätze ergab sich in der ersten Hälfte jedoch nicht. Stattdessen führte eine Umschaltaktion direkt zu einem Konter, den Köln in der 14. Minute zur Führung nutzte. In der Folge fielen direkt die Gegentreffer zwei, drei und vier (19., 22., 25. Minute), sodass das Spiel schnell entschieden war. Nach diesem Viererschlag fing sich Menden und fand in die Ordnung, sodass bis zur Halbzeit kein weiterer Gegentreffer fiel.

Auch die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste, denn auch dieses Mal fiel das nächste Gegentor durch einen Gegenkonter nach einem Ballgewinn im Mittelfeld (51. Minute). Nur elf Minuten später erhöhten die Gäste auf 0:6 aus Mendener Sicht. In der 71. Minute konnten unsere 1. Frauen den Ehrentreffer erzielen. Aus dem Mittelfeld passte Anka Goltermann auf Mia Trombin, die sich vor dem Strafraum gegen drei Gegenspielerinnen durchsetzte und ihren siebten Saisontreffer erzielte. Direkt im Gegenzug jedoch fielen weitere Gegentore (74., 78., 82. Minute) und in der 87. Minute setzte das 1:10 den Schlusspunkt. Unsere Frauen gaben sich nie auf und kämpften bei den warmen Temperaturen und der tollen Atmosphäre bis zum Ende, doch hatten zu keinem Zeitpunkt des Spiels die Chance, nach langer Zeit wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern.

Diese Gelegenheit ergibt sich dafür am nächsten Sonntag (24.04., Anstoß 13 Uhr). Dann steht die Fahrt ins Siegerland an, um gegen die SF Siegen das nächste Spiel der Saison zu bestreiten.

Es spielten: Kuntz – Horn (63. A. Gehrling), Henschel, Kohlen (46. Klemmer), Assenmacher, Wipperfürth – Verlaku (23. J. Gehrling), Marz, Goltermann – Trombin, Braun

 

 

Publiziert in Nachrichten-Blog

Im Nachholspiel der Regionalliga mussten unsere 1. Frauen am Samstag gegen den Tabellennachbarn 1. FFC Recklinghausen eine 1:4-Niederlage hinnehmen.

Dabei hatte das Spiel gut begonnen: Nach 23 Minuten fand eine Ecke von Mia Trombin den Kopf von Johanne Horn, die damit ihren ersten Saisontreffer erzielte. In der Folge jedoch verlor die Mannschaft die Ordnung und stand in der Abwehr nicht mehr kompakt. Dadurch fand Recklinghausen besser ins Spiel und konnte mehr Offensivaktionen verzeichnen. Auch die Ecken sorgten für Gefahr, konnten jedoch von Torhüterin Cecilia Kuntz abgefangen werden. Bis zur Pause hielt die Mannschaft von Trainer Markus Rothe dem Druck der Gäste Stand und konnte die 1:0-Führung mit in die 2. Halbzeit nehmen.

Die Hoffnung, nach drei sieglosen Spielen endlich wieder wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg zu sammeln, zerschlug sich schon nach fünf Minuten im zweiten Durchgang als die gegnerische Stürmerin nach einer Flanke ungestört den Ausgleich erzielen konnte. Danach gingen es die Mendenerinnen offensiv an, doch zwingende Torchancen konnten nicht erspielt werden. Stattdessen führte eine Ecke in der 61. Minute zum zweiten Tor für die Gäste. Nach dem Doppelschlag von Recklinghausen in der 78. und 79. Minute war das Spiel endgültig entschieden und die Niederlage für Menden besiegelt.

Am Ostermontag (18.04.) geht es für unsere 1. Frauen direkt weiter in der Regionalliga. Es steht ein schweres Spiel an, denn zu Gast an der Fritz-Schröder-Straße ist der Tabellenführer 1. FC Köln II. Anstoß ist um 15:15 Uhr.

Es spielten: Kuntz – Verlaku, Kohlen (82. Henschel), Assenmacher, Wipperfürth – J. Gehrling (55. A. Gehrling, 71. Kaden), Horn (66. Klemmer), Marz, Goltermann – Trombin, Braun

 

Publiziert in Nachrichten-Blog
Freitag, 01 April 2022 17:09

U17-Juniorinnen mit richtigungsweisendem Spiel

Nach einer überragenden Herbstrunde sind unsere Mädels im neuen Jahr in der Meisterschaft noch nicht richtig in Tritt gekommen. Nur ein Punkt konnte aus den Auswärtsspielen in Delbrück (2 : 2) und Ibbenbüren (0 : 2) mitgebracht werden.

Die Gründe sind vielfältig: Verletzungs- und krankheitsbedingte Ausfälle, Klassenfahrten und der Umstand, dass man auf den gewöhnungsbedürftigen Rasenplätzen mit dem sonst gut funktionierenden Kurzpassspiel „keinen Blumentopf“ gewinnen konnte.

Am Samstag erwartet unsere Mannschaft nun mit Arminia Bielefeld eine Mannschaft, die ebenfalls unbedingt in die Bundesliga aufsteigen möchte. Leider werden auch in diesem Spiel wieder bis zu vier Leistungsträgerinnen ausfallen. Dennoch wollen unsere Mädels, die ggfs. Unterstützung aus den anderen Mädchenteams des SV Menden bekommen, alles in die Waagschale werfen, um ein gutes und erfolgreiches Spiel zu bestreiten.

Die Unterstützung unserer Fans ist am Samstagnachmittag wichtiger denn je … also kommt vorbei und feuert unsere Mädels an!

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

 

Publiziert in Nachrichten-Blog
Montag, 28 März 2022 21:20

U17-Juniorinnen mit erster Saisonniederlage

Bei der DJK Arminia Ibbenbüren hatten unsere Juniorinnen am Samstag das erwartet schwierige Spiel. Man traf auf einen Gegner, der hochmotiviert auftrat und der sehr gut aus der Winterpause gekommen war. Am Ende stand beim 0 : 2 (0 : 1) die erste, aber auch verdiente Saisonniederlage zu Buche.

Natürlich waren die Begleitumstände wie lange Anfahrt, ungewohnter Rasenplatz und wenige Alternativen auf der Bank nicht optimal, aber das wollte Trainer Michael Pütz nicht als Ausrede gelten lassen.

„Wir haben vielfach besprochen, dass unser gewohntes Kurzpassspiel auf diesem Geläuf nicht funktioniert. Vor allem aber haben wir im Mittelfeld ganz schlecht gegen den Ball gearbeitet und die Zweikämpfe schlicht verweigert“ ging er nach dem Spiel dann auch kritisch mit der Leistung seines Teams um. „Mit dieser Einstellung wird es nicht zum Aufstieg reichen. In den Spielen gegen Bielefeld und Bochum müssen wir ganz anders auftreten, sonst ist der Traum von der Bundesliga schnell ausgeträumt“ hofft er auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft in den kommenden Partien.

Trotz des Rückschlags haben unsere U17-Juniorinnen weiterhin alles in der eigenen Hand. Jetzt gilt es, den Schalter wieder umzulegen und sich auf seine Stärken zu besinnen.

Publiziert in Nachrichten-Blog