Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: u14

Freitag, 19 März 2021 10:13

Alex Drache beim VfB Stuttgart

Viele unserer Jugendtrainer sind auch außerhalb des SV Menden im Sport und vor allem im Fußball aktiv. So auch Alex Drache, unser Trainer der U14-Junioren. Im Rahmen seines Sportmanagements Studiums absolviert er momentan ein Praktikum beim VfB Stuttgart! Warum er dabei auch was für seine Arbeit als Trainer bei uns mitnehmen kann, erfahrt Ihr hier von ihm:

Seit ein paar Wochen absolviere ich ein Praktikum in der Spiel- und Leistungsanalyse beim VfB Stuttgart. Hier bin ich ausschließlich für die Profimannschaft zuständig und arbeite eng mit dem Trainerteam zusammen. Ich sitze in einem Büro mit dem Chefanalysten vom VfB Stuttgart, der gleichzeitig mein Chef ist und ein fester Bestandteil des Trainerteams vom VfB. Ich bekomme nicht nur unglaublich interessante Einblicke in die Abläufe und Strukturen eines Bundesligavereins, sondern bin als vollwertiges Mitglied in die Analyse des nächsten Gegners involviert.

Direkt zu Beginn bekam ich eine Führung durch das Vereinsgelände und es fühlte sich teilweise nicht wirklich real an, mal in der Trainerkabine zu sitzen oder in der Kabine der Profis. Ich hoffe wir werden beim SV Menden demnächst auch einen Pool in der Kabine haben und vor allem einen riesigen Fernseher, um vor und während dem Spiel der Mannschaft noch Videoszenen zu zeigen… 😉

Am Samstag spielen wir gegen den FC Bayern München und ich hätte es mir nicht erträumen können, dass ich meinen Arbeitsalltag damit verbringe, mir Robert Lewandowski im kleinsten Detail anzuschauen um seine Stärken und Schwächen ausfindig zu machen. Hierfür schaue ich mir pro Spieler mit Sicherheit 120 Szenen an. Das ganze muss natürlich sehr akribisch und detailliert ausgeführt werden, denn am Ende bekommen die Profis vom VfB meine ausgewählten Szenen und meine Analyse zu den Stärken und Schwächen sogar auf ihr Handy gespielt, damit sie sich auf ihre Gegenspieler vorbereiten können. Aber auch die taktische Ausrichtung des kommenden Gegners wird ständig unter die Lupe genommen. In welchem System erwarten wir den nächsten Gegner? Im 4-2-3-1 oder doch eher im 3-1-4-2? Das alles sind Aufgaben, die in meiner täglichen Arbeit anfallen. Videoanalysen kenne ich sonst nur beim SV Menden mit Coaching Eye, aber das hier ist natürlich ein ganz anderes Level. Hier kann ein Spieler, der im Sturm spielt, ohne Probleme mit einem Programm auf eine andere Position gezogen werden. Die Taktiktafel ist hier also ständig im Gebrauch und ich habe noch nie so viele Magneten durch die Gegend geschoben wie in den vergangenen Wochen.  

Doch nicht nur die Gegneranalyse ist Teil meines Aufgabengebiets. Auch das Filmen der eigenen Trainingseinheiten gehört zum Alltag. 1-2x am Tag trainieren die Profis vom VfB Stuttgart und ich schaue mir jedes einzelne Training live über installierte Kameras an den sieben Trainingsplätzen an.

Kontakt zu den Profis habe ich nur sporadisch, man sieht sie auf dem Vereinsgelände und hält auch schon mal einen kleinen Smalltalk, aufgrund von Corona ist hier aber natürlich auch immer Abstand zu gewährleisten. Dennoch bekommt man viel mit von der Mannschaft, was sonst niemand mitbekommt.

Ich lerne beim VfB auf jeden Fall eine ganze Menge für meine eigene Arbeit als Trainer, nicht nur im Bereich der Videoanalyse, sondern auch in Themen wie Belastungssteuerung, Mannschaftsführung, Trainingsplanung und vor allem taktische Inhalte nehme ich sehr viel mit.

Ich hoffe sehr, dass bald Zuschauer wieder zugelassen werden in den Stadien und ich auch mal bei einer Liveanalyse und Halbzeitanalyse dabei sein darf.

Publiziert in Nachrichten-Blog
Donnerstag, 29 Oktober 2020 14:32

U13 steht im Kreispokalviertelfinale

In der dritten Runde des Marko Tillmann Pokal der D-Jugend hatte am Dienstagabend der SV Menden die Mannschaft des TuS 05 Oberpleis zu Gast.

In einem rassigen Spiel ging es gleich zu Beginn hin und her. Oberpleis spielte schnell über die außen und schaffte es immer wieder gefährlich vor das Mendener Tor zu Flanken.

In der 7. Minute war der gute Heimtorwart machtlos. Einen zuvor abgewehrten Schuss konnte Menden nicht mehr verteidigen und so Stand es 1:0 für die Gäste. Aber auch Menden spielte munter mit, hatte gute Chancen und glich durch eine gute Einzelaktion in der 15 Minute aus. Das Spiel wogte hin und her, wobei Oberpleis etwas mehr vom Spiel hatte. Menden verteidigte das eigene Tor mit viel Einsatz und einem guten Torwart. In der 24. Minute konnte aber wiederum Oberpleis in Führung gehen. Bis zur Pause blieb es beim 1:2 und beide Teams hatten sich die Pause redlich verdient.

Menden kam besser in die 2. Hälfte und hatte jetzt die Spielkontrolle übernommen. Kurz nach Wiederanpfiff hatte Menden die große Chance zum Ausgleich aber der Ball wurde vom ebenfalls guten Gäste Keeper(in) prima pariert. In der 38. Minute dann der nun längst fällige Ausgleich für Menden. Oberpleis hatte nun Mühe eigene Offensivaktionen zu starten und wurde bereits im Mittelfeld von Menden gestört. Nach einer kurzen Verschnaufpause starteten beide Teams den Schlussspurt. In der 42. Minute fast die erneute Führung für Oberpleis. Ein strammer Schuss von der rechten Seite flog knapp über die Querlatte. Großes aufatmen auf Mendener Seite. Kurze Zeit später hatten aber die zahlreich anwesenden Fans den Torschrei auf den Lippen. Wiederum verfehlte der Ball nur knapp sein Ziel. In der 47. Minute dann großer Jubel auf Mendener Seite. Ein Schuss von der linken Strafraumgrenze landete unhaltbar im Netz. Menden drängte nun auf die Endscheidung, eröffnete Oberpleis dadurch die Chance auf den Ausgleich. Aber Menden verteidigte weiterhin leidenschaftlich und kam einmal ein Angreifer zum Abschluss, war auf unseren Torwart verlass. Die Vorentscheidung dann in der 54. Minute. Menden erhöhte auf 4:2 und brachte die Führung unter lautstarker Unterstützung der Fans souverän über die Zeit.

Somit steht die D-Jugend des SV Menden im Viertelfinale des Marco Tillmann Pokal.

Publiziert in Nachrichten-Blog

Nach dem guten 10:1 Sieg in der Meisterschaft gegen den TuS Oberlar, wird sich nicht ausgeruht. Die Mannschaft um Alex Drache und JP Schmidt trainiert weiterhin 3x die Woche und absolviert an den Spielereien Ferien-Samstagen einige Testspiele.

So trafen unsere Jungs am ersten Ferien-Samstag auf die U14 von Fortuna Bonn, die im Kreis Bonn bereits in der Sondergruppe spielen und dort oben mitmischen. Ein sehr intensives Spiel konnten die Mendener mit 6:2 für sich entscheiden. In der Höhe vielleicht etwas zu deutlich, aber dennoch zeigte der SVM hier eine sehr ordentliche Leistung und ging verdient als Sieger vom Platz.

Vergangenen Samstag trat die Mannschaft um 13:00 Uhr bei der U15/II von Neunkirchen-Seelscheid an. Das Spiel ging gegen einen ebenfalls sehr guten Gegner mit 3:7 aus. Die erste Halbzeit verschlief man komplett, doch immerhin konnte die Mannschaft in der zweiten Halbzeit in Ansätzen ihr fußballerisches Können unter Beweis stellen.

 Abschließen wird unsere U14 die Ferien am 24.10 mit einem Heimspiel gegen die U15/II (11:30 Uhr) von Hangelar.

Publiziert in Nachrichten-Blog
Schlagwörter
Mittwoch, 30 September 2020 12:18

U13 zieht in nächste Pokalrunde ein

Am vergangenen Dienstag war unsere U13 in der 2. Runde des Kreispokals bei der U12 von RW Hütte zu Gast. In der ersten Runde erwischte man glücklicherweise ein Freilos.

Das Spiel begann fulminant und so stand es schon nach zwei Minuten 1:0 für Menden. Keine 90 Sekunden später, vergab man dann sogar die Chance auf das nächste Tor und scheiterte freistehend am gegenerischen Torwart. Der anschließende Konter führte dann wider rum zum Ausgleichstreffer. Zuschauer, die drei Minuten zu spät kamen, hatten also schien viel verpasst. Es war spätestens jetzt allen klar, dass es ein offener Schlagabtausch werden wird. Und so gestaltet sich dann auch die erste Halbzeit. Das Spiel wogte hin und her. Längere Ballbesitzphasen eines Teams gab es kaum. Hütte war es dann, die eine der zahlreichen Offensivaktionen in den 1:2 Führungstreffer (10. Minute) ummünzen konnte. Der Mendener Ausgleich ließ dann etwas warten (25 Minute), leitete jedoch dann eine hektische Schlußphase der ersten Hälfte ein. Denn darauf hatte Hütte keine zwei Minuten später wieder eine Antwort und ging erneut in Führung. In der 29. Minut war es dann wieder Menden, die jubeln durfte und so ging es mit einem leistungsgerechten 3:3 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit sollte von Spannung und Offensivpower nicht schwächer werden. Eher im Gegenteil. Menden legte wieder gut los und bekam früh einen Foulelfmeter zugesprochen bekommen, der sicher verwandelt werden konnte (34. Minute)! Wieder ein Führungswechsel im Spiel, der anders wie zuvor, bis zum Ende aufrechterhalten sollte. Denn Menden legte nach schönem Solo drei Minuten später nach und ging mit 5:3 in Führung! Doch Hütte gab keineswegs auf. Immer wieder kamen sie in die gegnerische Hälfte und kreierten Torchancen. Jedoch hätte auch Menden in dieser Phase den Deckel drauf machen können. So war es Hütte vorbehalten sechs Minuten vor Schluss die Spannung endgültig auf das Maximum zu bringen und das 5:4 zu erzielen. Erbarmungsloses Anlaufen der Hausherren vermischt mit einzelnen Konterchancen der Mendener bestimmte die Schlussphase. Hier muss man den Mendener Torwart hervorheben, der in dieser Phase mehrfach die Führung festhielt und nach dem Spiel damit sich auch das Lob der gegnerischen Zuschauer einheimste. So war die Freude über den Schlusspfiff dann auf Mendener Seite zu finden!

Ein spannendes und auch gut anzuschauendes Fußballspiel, welches auch gut und gerne in die Verlängerung hätte gehen können, endete so nach 60 intensiven Minuten für Menden, die damit in das Achtelfinale des Kreispokals einziehen. Dort wartet dann Ende Oktober der TuS Oberpleis!

An dieser Stelle aber auch noch einmal ein großes Dankeschön an Hütte für das tolle und vor allem sehr faire Spiel! Gerade in so einem engen Pokalspiel keine Selbstverständlichkeit, dass Team, Trainerteam, sowie Zuschauer stets fair blieben! Auch ein Lob an den Schiedsrichter, der in den oftmals hektischen Situationen immer souverän blieb! So macht (Jugend-)Fußball Spaß!

Publiziert in Nachrichten-Blog
Schlagwörter

Die neue Saison steht endlich wieder vor der Tür!

Mit drei intensiven Trainingseinheiten in der Woche und guten Testspielen kann die Saison nun endlich wieder losgehen. Somit geht die Vorbereitung dem Ende zu, die letzten Feedbackgespräche, indem die Jungs und die dazugehörigen Elternteile in einem kurzen Gespräch eine Rückmeldung bekommen, was bereits gut läuft und was wiederrum noch verbessert werden muss, werden geführt. Der Konkurrenzkampf ist groß, im Training muss jeder 100% geben um samstags zu spielen. Großes Feld, große Bälle, große Tore, große Gegner,…und man merkt trotzdem schon was für eine tolle Entwicklung die Jungs genommen haben! Das Trainerduo um Alex Drache und Jan-Philipp Schmidt kann mit der Vorbereitung also sehr zufrieden sein.

Vor dem offiziellen Saisonstart am kommenden Wochenende, bestritt unsere U14 dann am Samstag den 12.09 das letzte Testspiel in Müllekoven.

Bei schönstem Fußballwetter war um 14:15 Uhr Kickoff in Müllekoven. Die Mendener begannen unkonzentriert, leisteten sich viele Fehlpässe und unnötige Ballverluste. Bis zum ersten Tor war das Spiel relativ ausgeglichen. Das erste Tor sollte jedoch der Dosenöffner einer souveränen Vorstellung der Mendener Jungs sein. Die Mannschaft kam immer besser ins Spiel, sodass unsere U14 zur Halbzeit 0:4 führte. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Jungs weiter nach vorne und blieben Torhungrig. Letztendlich hieß es Müllekoven 0 SV Menden 9. Eine gelungene Generalprobe für den Start am Wochenende.

Am Samstag, den 19.09 spielt unsere U14 gegen den Siegburger SV 04. Anstoß ist um 14:15 Uhr in Menden. Die Jungs würden sich über reichlich Unterstützung freuen!

Publiziert in Nachrichten-Blog
Schlagwörter
Donnerstag, 10 September 2020 10:33

U14 liefert tollen Pokalfight

Vergangenen Dienstag trat unsere U14 in der 1. Runde des U15 Pokals auf den in der Sondergruppe vertretenen 1. FC Niederkassel. Die noch sehr junge Mannschaft von Alexander Drache und Jan-Philipp Schmidt, die aus vielen Spielern des Jahrgangs 2008 besteht, lieferte einen tollen Pokalfight gegen zwei Jahre ältere Niederkasseler.

Nicht nur körperlich schienen die rot-schwarzen den blau-weißen überlegen, auch an Erfahrung auf dem großen Feld lagen diese ein ganzes Stück vorne. Für die U14 war es gerade mal das vierte Spiel auf die großen Tore und das große Feld.

Die Mannschaft von Drache/Schmidt wollte dennoch an ihrer Spielidee festhalten und mutig auftreten. Bereits nach drei Minuten waren die Mendener Jungs allerdings im Glück. Direkt 3x Aluminium. Doch der SV Menden warf alles rein was ging und kämpfte bis zum Umfallen. Belohnt wurden sie dann in der 12. Minute, als ein sehenswerter Konter mit einem sehenswerten Abschluss von Khalil gekrönt wurde. Jan setzte sich zuvor auf der rechten Außenbahn gut durch und legte überlegt zurück auf Khalil, der den Ball direkt nahm und im Winkel unterbringen konnte. Wow.

Damit hatte wohl niemand gerechnet, Niederkassel war nun wütend und sichtlich unzufrieden mit dem Spiel. Menden spielte sich immer wieder gut raus gegen recht hochstehende Niederkasseler. Es war ein intensives Spiel, mit vielen Zweikämpfen, bei denen Menden trotz des Altersunterschieds erstaunlich viele gewann. Niederkassel aber blieb nach wie vor die gefährlichere Mannschaft. Mit viel Tempo konnten sie es immer wieder in die Nähe des 16ers schaffen, wo die Defensive aber meist zur Stelle war und die Angriffe abwehren konnte. Bis auf ein Mal. Noch vor der Halbzeit erzielten die Gäste das 1:1. Meist ging es nur über eine Einzelaktion auf Niederkasseler Seite um sich durchzutanken. So auch beim 1:1. Fast schon ungläubig saß man in der Halbzeit auf dem Rasen, mit dem Gefühl, dass hier etwas möglich ist. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Viele Zweikämpfe, Niederkassel immer wieder mit Einzelaktionen Richtung Tor. Am Ende war es fast schon klar, dass die Mendener Defensive dem Druck nicht das ganze Spiel über stand halten kann. Durch ein Freistoßtor und eine weitere Einzelaktion fielen das 1:2 und 1:3. Am Ende gewinnt Niederkassel mit 4:1 und wurde über weite Strecken vom Underdog aus Menden geärgert. Ein tolles Spiel vom SV Menden, in dem die Einstellung mehr als stimmte. Auch fußballerisch lies die Mannschaft des Öfteren aufblitzen, zu was sie in der Lage ist, egal wie groß oder alt der Gegner ist.

 

Es scheint langsam, als wäre die Mannschaft bereit für den Meisterschaftsstart am 19.09.

 

Publiziert in Nachrichten-Blog
Schlagwörter